Tel: 03722 / 50 50 200 - Fax: 03722 / 50 50 202 - E-Mail: info@messgeraete-chemnitz.de

Messleitung mit KROKO-Klemme gelb Erdungsleitung

19,95 €*

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage

Artikelnummer: 20-031
Artikelzustand: NEU
Produktinformationen "Messleitung mit KROKO-Klemme gelb Erdungsleitung"

Messleitung mit KROKO-Klemme Gelb Erdungsleitung

 

- hochflexible Messleitung 
- isolierte 80mm Krokodilklemme 
- isolierter Laborstecker 4mm Ø 
- Querschnitt: 0,75mm²

Kunden haben auch gesehen

%
Fluke 1630-2 FC Erdschleifenmesszange und AC Leckstromzange
1630-2 FC Erdschleifenmesszange und AC Leckstromzange    Lieferumfang: Fluke 1630-2 FC Hartschalenkoffer; Schleifenwiderstand; 4 Batterien; Anleitung   Spießlose Erdschleifen- und AC-Leckstromzange für schnelle und sichere Messungen des Erdungswiderstands und des AC-Leckstroms im Innen- und Außenbereich.   Erdschlussstrommessung (Leckstrom gegen Erde) Sie können Leckströme über die Erdung messen, ohne den Tiefenerder vom Erdungssystem zu trennen – ideal zur Fehlersuche. Robust Die Hochleistungszange bleibt ausgerichtet und kalibriert – auch bei täglicher Nutzung in anspruchsvollen Industrieumgebungen. Protokollierung von Messdaten Die Erdschleifenmesszange erfasst die Daten automatisch in vorgegebenen Intervallen und speichert bis zu 32.760 Messwerte im eingestellten Protokollierungsintervall. Das Erfassen und Speichern der Messwerte spart viel Zeit. Alarmschwellenwert Benutzerdefinierte Alarmgrenzwerte (HI/LO) ermöglichen eine schnelle Auswertung der Messungen. Bandpassfilter Durch die wählbare Bandpassfilterfunktion wird bei der AC-Leckstrommessung unerwünschtes Rauschen beseitigt. Technische Daten Maximale Spannung gegen Erde 1000 V Batterietyp 4 x AA, Alkali, IEC/EN LR6 Batteriebetriebsdauer Über 15 Stunden * Im Erdwiderstandsmessmodus bei ausgeschalteter Hintergrundbeleuchtung und ausgeschaltetem Funkmodus Frequenzbereich 40 Hz bis 1 kHz Schutz vor Umwelteinflüssen IEC/EN 60529: IP 30 bei geschlossener Zange LCD Digitalanzeige Anzeigeumfang 9999 Aktualisierungsrate 4 pro Sekunde Betriebstemperaturbereich -10 °C bis 50 °C   Lagertemperatur -20 °C bis 60 °C Relative Luftfeuchtigkeit, Betrieb Nicht kondensierend (<10 °C)   ≤90% RF (bei 10 °C bis 30 °C) ≤75% RF (bei 30 °C bis 40 °C) ≤45% RF (bei 40 °C bis 50 °C) (nicht kondensierend) Höhe über NN bei Betrieb 2000 m Höhe über NN bei Lagerung 12.000 m Referenztemperatur 23 °C ± 5 °C Temperaturkoeffizient 0,15 % x (angegebene Genauigkeit) pro °C (<18 °C bzw. >28 °C) Überlastanzeige OL Datenprotokollierung - speicherbare Werte Mindestens 32.760 Messwerte Datenprotokollierungsintervall 1 Sekunde bis 59 Minuten und 59 Sekunden Angaben der Anzeigewerte mit Schleifenwiderstandsnormal Eingangswiderstand (Ω) Minimum Maximal 0,474 0,417 0,531 0,5 0,443 0,558 ="10" 9,55 10,45 ="100" ="96" ="104" Sicherheit Allgemein IEC/EN 61010-1, Verschmutzungsgrad 2; IEC/EN 61557-1: Messtechnik IEC/EN 61010-2-032: CAT IV 600 V / CAT III 1000 V Stromzange für Leckstrommessungen IEC/EN 61557-13: Klasse 2; ≤30 A/m Erdungswiderstand IEC/EN 61557-5 Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen IEC/EN 61557-16 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) International IEC/EN 61326-1 Tragbar, elektromagnetische Umgebung: CISPR 11: Gruppe 1, Klasse B, IEC/EN 61326-2-2 Korea (KCC) Gerät der Klasse A (Industrielle Rundfunk- und Kommunikationsgeräte) USA (FCC) 47 CFR 15, Teilabschnitt B, dieses Produkt gilt nach Klausel 15.103 als ausgenommen Funkschnittstelle Frequenzbereich 2412 MHz bis 2462 MHz Ausgangsleistung <10 mW Zertifizierung für HF-Anwendungen FCC ID:T68-FBLE IC:6627A-FBLE Allgemeine technische Daten Leitergröße ca. 40 mm Abmessungen (L x B x H) 283 x 105 x 48 mm (11,1 x 4,1 x 1,9 Zoll) Gewicht 880g (31 oz)     Erdschleifenwiderstand Bereich Genauigkeit ="1" (± %-Wert v. Mw. + Ω-Wert) 0,025 Ω bis 0,249 Ω 1,5 % + 0,02 Ω 0,250 Ω bis 0,999 Ω 1,5 % + 0,05 Ω 1,000 Ω bis 9,999 Ω 1,5 % + 0,10 Ω 10,00 Ω bis 49,99 Ω 1,5 % + 0,30 Ω 50,00 Ω bis 99,99 Ω 1,5 % + 0,50 Ω 100,0 Ω bis 199,9 Ω 3,0% + 1,0 Ω 200,0 Ω bis 399,9 Ω 5,0% + 5,0 Ω 400 Ω bis 599 Ω 10,0% + 10 Ω 600 Ω bis 1500 Ω 20,00% ="1" Schleifenwiderstand ohne Induktivität, Leiter zentriert und zur Zange lotrecht. Erdschlussstrom mA Automatische Bereichswahl 50/60 Hz, Echt-Effektivwert, Crestfaktor CF  ≤3 Bereich Weitere elektrische Spezifikationen Genauigkeit ="1" (± %-Wert v. Mw. + mA-Wert) 0,200 mA bis 3,999 mA 1 μA 2,0% + 0,05 mA 4,00 mA bis 39,99 mA 10 μA 2,0% + 0,03 mA 40,0 mA bis 399,9 mA 100 μA 2,0% + 0,3 mA 0,400 A bis 3,999 A 1 mA 2,0% + 3 mA 4,00 A bis 39,99 A 10 mA 2,0% + 30 mA ="1" Gilt für die Signalfrequenz 40 Hz bis 1 kHz bei ausgeschaltetem Filter 40 Hz bis 70 Hz bei eingeschaltetem Filter  

2.095,00 €* 2.533,51 €* (17.31% gespart)
%
Fluke 1625-2 KIT GEO Erdungsmessgerät 4325181
Fluke 1625-2 KIT GEO Erdungsmessgerät   Lieferumfang: GEO Erdungsmessgerät Benutzerhandbuch Kurzbedienungsanleitung USB-Kabel 2 Stromzangen C1620 Professionelle Tragetasche 4 Erdungsspieße 3 Kabelrollen Spießloses Verfahren Mit dem Erdungsmessgerät Fluke 1625-2 lassen sich Erdschleifenwiderstände einfach mit Stromzangen messen. Bei diesem Messverfahren werden zwei Zangen um den Tiefenerder gelegt und mit dem Messgerät verbunden. Es werden keine Erdungsspieße verwendet. Über eine der Zangen wird eine bekannte Festspannung induziert, und mit der zweiten Zange wird der Strom gemessen. Dann ermittelt das Messgerät automatisch den Widerstand des Tiefenerders. Diese Messmethode lässt sich nur anwenden, wenn an dem zu messenden Gebäude oder der zu messenden Struktur ein Erdungssystem angeschlossen ist. Dies ist jedoch meist der Fall. Wenn wie in vielen Wohngebieten nur eine Masseleitung vorhanden ist, erbringt das spießlose Verfahren keinen akzeptablen Wert, und das Spannungsabfall-Messverfahren muss angewendet werden. Für das spießlose Verfahren müssen die Tiefenerder nicht getrennt werden, so dass das angeschlossene Erdungssystem während der Prüfung intakt bleibt. Die Tage des enormen Zeitaufwands für das Platzieren und Anschließen von Spießen an jedem Tiefenerder in der Anlage sind endlich vorbei. Das spart viel Zeit. Sie können Erdungsmessungen in Gebäuden, an Strommasten und überall dort vornehmen, wo ein Zugang zum Erdreich nicht möglich ist. Das Messgerät mit dem größten Funktionsumfang Fluke 1625-2 ist ein einzigartiges Erdungsmessgerät, das alle vier Arten der Erdungsmessung ausführen kann. 3- und 4-poliges Spannungsfallverfahren (mit Spießen) 4-polige Erdwiderstandsmessung (mit Spießen) Selektive Messung (mit einer Zange und Spießen) Spießlose Messung (nur mit zwei Zangen) Detaillierte Spezifikationen Allgemeine Daten Speicher Interner Speicher für bis zu 1500 Datensätze und Zugriff über den USB-Anschluss Messfunktion Störspannung, Erdungswiderstand 3- und 4-polig mit/ohne Stromzange, Widerstand 2-polig mit AC, 2- und 4-polig mit DC Anzeige 4 Stellen (2999 Stellen) - 7-Segment-Flüssigkristallanzeige, mit verbesserter Lesbarkeit Bedienung Zentraler Drehschalter und Funktionstasten Temperaturbereich Betriebstemperatur -10 °C bis 50 °C (14 °F to 122 °F) Temperatur bei Lagerung -30 °C bis 60 °C (-22 °F bis 140 °F) Temperaturkoeffizient ± 0,1 % des Messwerts/°C <18 °C >28 °C Schutzart IP56 für Tasche, IP40 für Akkufach gemäß EN60529 Max. Spannung Warnung – Buchse "Zange" zu Buchse E, ES, S oder H U Effektivwert = 0 V Buchsen E, ES, S oder H untereinander in einer beliebigen Kombination, max. U Effektivwert = 250 V (betrifft Missbrauch) Sicherheit Schutz durch doppelte und/oder verstärkte Isolierung. Max. 50 V gegen Erde gemäß IEC61010-1. 300 V CAT II, Verschmutzungsgrad 2 Qualitätsnorm Entwickelt, konzipiert und gefertigt nach DIN ISO 9001 Fremdfeldeinfluss Stimmt mit DIN 43780 (8/76) überein Hilfsstromversorgung 6 x 1,5 V Alkalibatterien (IEC LR6 oder Typ AA) Betriebsdauer Mit IEC LR6/Typ AA: typ. 3.000 Messungen (R U+R H ≤ 1 kΩ) Mit IEC LR6/Typ AA: typ. 6.000 Messungen (R U + R H > 10 kΩ) Abmessungen (BxHxT) 250 mm x 133 mm x 187 mm (9,75 Zoll x 5,25 Zoll x 7,35 Zoll) Gewicht ≤ 1,1 kg (2,43 lb) ohne Zubehör 7,6 kg (16,8 lb) inkl. Zubehör und Batterien in Tragetasche Gehäusematerial Polyester Messung der Störspannung dc + ac (U ST) Fehlergrenzen für die Messung: Verfahren Vollweggleichrichtung Messbereich 1 V bis 50 V Anzeigebereich 0,0 V bis 50 V Auflösung 0,1 V Frequenzbereich DC/AC 45 Hz bis 400 Hz Sinuswelle Genauigkeit ± (5 % des Messwerts 5 Stellen) Messablauf ca. 4 Messungen/s Innenwiderstand ca. 1,5 MΩ Max. Überlast U Effektivwert = 250 V Störfrequenzmessung (F) Fehlergrenzen für die Messung: Verfahren Periodendauermessung der Störspannung Messbereich 6,0 Hz bis 400 Hz Anzeigebereich 16,0 Hz bis 299,9 Hz bis 999 Hz. Auflösung 0,1 Hz bis 1 Hz Bereich 1 V bis 50 V Genauigkeit ± (1 % des Messwerts + 2 Stellen) Erdungswiderstand (RE) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung mit Messfühler nach IEC61557-5 Leerlaufspannung 20/48 V AC Kurzschlussstrom 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch (AFC) wählbar 55 Hz bei R* Störspannungsunterdrückung 120 dB (16 2/3 , 50 , 60, 400 Hz) Max. Überlast U Effektivwert = 250 V   Technische Daten elektrische Messungen Eigenfehler od. Einflussgröße Referenzbedingungen od. spez. Betriebsbereich Bezeichnungscode Prüfanforderungen in Übereinstimmung mit den relevanten Teilen von IEC 1557 Prüfart Eigenabweichung Referenzbedingungen A Teil 5, 6.1 R Funktion Referenzlage ± 90° E1 Teil 1, 4.2 R Versorgungsspannung Grenzwerte laut Hersteller E2 Teil 1, 4.2, 4.3 R Temperatur 0 °C und 35 °C E3 Teil 1, 4.2 T Serienstörspannung Siehe 4.2 und 4.3 E4 Teil 5, 4.2, 4.3 T Sonden- und Hilfserderwiderstand 0 bis 100 x R A aber ≤ 50 kΩ E5 Teil 5, 4.3 T Systemfrequenz 99 % bis 101 % der Nennfrequenz E7 Teil 5, 4.3 T Systemspannung 85 % bis 110 % der Nennspannung E8 Teil 5, 4.3 T Betriebsfehler B = ±(|A| + 1,15 √E 21 E 22 E 23 E 24 E 25 E26 ) Teil 5, 4.3 R A = EigenfehlerEn = AbweichungenR = RoutineprüfungT = Typenprüfung B[%] = ± B/Bezugswert x 100 % Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 0,300 kΩ bis 2,999 kΩ 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messzeit Typisch 8 Sekunden mit Fixfrequenz 30 Sek. max. mit AFC und vollständigem Durchlauf aller Messfrequenzen Zusatzfehler durch Messfühler- und Hilfserderwiderstand R H(R S + 2000 Ω)/R U x 1,25 x 10 -6% + 5 Stellen Messfehler von R H und RS Typ. 10 % von R U + R S + RH Max. Sondenwiderstand ≤ 1 MΩ Max. Hilfserderwiderstand ≤ 1 MΩ Automatische Überprüfung auf Einhaltung des Fehlers nach IEC 61557-5.Ist nach der Messung von Sonden-, Hilfserder- und Erdungswiderstand aufgrund der Einflussverhältnisse ein Messfehler größer 30 % anzunehmen, so erscheint ein Warnsymbol im Display sowie der Hinweis auf zu großen RS oder RH.   Automatische Umschaltung der Messauflösung in Abhängigkeit des Hilfserderwiderstandes RH RH mit U Mess. = 48 V < 300 Ω < 6 Ω < 60 Ω < 600 Ω RH mit U Mess. = 20 V < 250 Ω < 2,5 kΩ < 25 kΩ < 250 kΩ Auflösung 1 mΩ 10 mΩ 100 mΩ 1 Ω   Selektive Messung des Erdungswiderstands (R U Zange) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung mit Messfühler nach EN61557-5 und Messung des Stroms im Einzelzweig mit zusätzlichem Stromwandler (zum Patent angemeldet). Leerlaufspannung 20/48 V AC Kurzschlussstrom 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch (AFC) wählbar, 55 Hz (R*) Störspannungsunterdrückung 120 dB (162/3, 50, 60, 400 Hz) Max. Überlast Max. U Effektivwert = 250 V (Messung wird nicht gestartet) Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 0,300 kΩ bis 2,999 kΩ 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω Genauigkeit ± (7 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (10 % des Messwerts + 5 Stellen) Zusatzfehler durch Messfühler- und Hilfs- erderwiderstand typ. R H(R S + 2000 Ω)/R ETOTAL x 1,25 x 10 -6% + 5 Stellen Messfehler von R H und RS Typ. von 10 % von R ETOTAL + R S + RH Messzeit Typ. 8 Sek. mit einer Fixfrequenz 30 Sek. max. mit AFC und vollständigem Durchlauf aller Messfrequenzen. Mindeststrom im zu messenden Einzelzweig 0,5 mA Mit Stromwandler (1000:1) 0,1 mA Mit Stromwandler (200:1) Max. Störstrom durch Stromwandler 3:00 AM Mit Stromwandler (1000:1) * Mit empfohlenen Stromzangen/Stromwandlern.   Widerstandsmessung (R~) Messverfahren Spannung- und Strommessung Messspannung 20 V AC, Rechteck Kurzschlussstrom > 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch gewählt (AFC) Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 300 Ω bis 2999 Ω 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messzeit Typisch 6 Sekunden Max. Störspannung 24 V, bei höheren Spannungen wird keine Messung gestartet Max. Überlast U Effektivwert max. = 250 V   Widerstandsmessung (R dc) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung gemäß IEC61557-4 möglich Messspannung 20 V Gleichspannung Kurzschlussstrom 250 mA DC Messwertbildung Bei der 4-poligen Messung können die Leitungen H, S, ES ohne Zusatzfehler verlängert werden.Widerstände > 1 Ω in Leitung E können Zusatzfehler von 5 mΩ/Ω verursachen. Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 300 Ω bis 2999 Ω 3,0 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messablauf ca. 2 Messungen/s Messzeit Typisch 4 Sekunden, einschließlich Umkehrung der Polarität (2‑polig oder 4‑polig) Maximale Serienstörspannung ≤3 V AC oder DC, bei größeren Spannungen wird keine Messung gestartet Maximale Induktivität 2 Henry Max. Überlast U Effektivwert = 250 V   Kompensation des Leitungswiderstands (R K) Kompensation des Leitungswiderstands (R K) kann eingeschaltet werden in den Funktionen R U 3-polig, R U4-polig (Zange), R AC und R DC 2-polig Messwertbildung R Display = R gemessen - R kompensiert* * Vorgabewert RK = 0,000 Ω, variabel im Bereich von 0,000 bis 29,99 Ω durch Messabgleich.   Spießlose Erdschleifenmessung (Zwei Stromzangen, spießlos) Schalterposition RA 4-polig (Zwei Stromzangen, spießlos) Auflösung 0,001 Ω bis 0,1 Ω Messbereich 0,02 Ω bis 199,9 Ω Genauigkeit ± (7 % vom Messwert + 3 Stellen) Betriebsfehler ± (10 % vom Messwert + 5 Stellen) Messspannung Vm = 48 V AC (primär) Messfrequenz 128 Hz Rauschstrom (IEXT): Max. IEXT = 10 A (AC) (RA < 20 Ω) Max. IEXT = 2 A (AC) (RA > 20 Ω) Messprinzip: Spießlose Messung von Widerstand in geschlossenen Regelschleifen unter Verwendung von zwei Stromwandlern.Automatische Bereichswahl.Die Informationen hinsichtlich spießloser Erdschleifenmessungen sind nur gültig, wenn sie zusammen mit den empfohlenen Stromzangen bei angegebenem Mindestabstand verwendet werden.

5.230,05 €* 6.098,75 €* (14.24% gespart)
FLUKE TLK1550-RTLC Fluke 10-kV-Messklemmen mit integrierten robusten Messleitungen
FLUKE TLK1550-RTLC - Messleitungssatz, Krokodilklemme, 4mm-Bananenstecker, mit Kragen, 10 kV

299,95 €*
%
Fluke 1625-2 Basic Erdungsmesser Erdungsmessgerät 4325162
Fluke 1625-2 GEO Erdungsmessgerät   Lieferumfang: GEO Erdungsmessgerät 1625-2 Benutzerhandbuch Kurzbedienungsanleitung USB-Kabel   Das GEO Erdungsmessgerät Fluke 1625-2 bietet Funktionen für die Datenspeicherung und den Download über einen USB-Anschluss.  Erstklassiges Zubehör dient zur Vereinfachung und Verkürzung der Messzeit. 3- und 4-poliges Spannungsfallverfahren und Erdschleifenwiderstandsmessung 4-polige Erdwiderstandsmessung Selektive Messung an Tiefenerdern mit 1 Stromzange Spießlose Messung an Tiefenerdern mit 2 Stromzangen Schutzart IP56 für den Außenbereich Robuste Tragetasche USB-Datenspeicherung und -übertragung Außerdem ist das Messgerät benutzerfreundlich. Bei jeder Messung gibt das Messgerät an, welche Spieße oder Stromzangen angeschlossen werden müssen, und der große Drehschalter lässt sich auch mit Handschuhen bedienen.   Allgemeine Daten Speicher Interner Speicher für bis zu 1500 Datensätze und Zugriff über den USB-Anschluss Messfunktion Störspannung, Erdungswiderstand 3- und 4-polig mit/ohne Stromzange, Widerstand 2-polig mit AC, 2- und 4-polig mit DC Anzeige 4 Stellen (2999 Stellen) - 7-Segment-Flüssigkristallanzeige, mit verbesserter Lesbarkeit Bedienung Zentraler Drehschalter und Funktionstasten Temperaturbereich Betriebstemperatur -10 °C bis 50 °C (14 °F to 122 °F) Temperatur bei Lagerung -30 °C bis 60 °C (-22 °F bis 140 °F) Temperaturkoeffizient ± 0,1 % des Messwerts/°C <18 °C >28 °C Schutzart IP56 für Tasche, IP40 für Akkufach gemäß EN60529 Max. Spannung Warnung – Buchse "Zange" zu Buchse E, ES, S oder H U Effektivwert = 0 V Buchsen E, ES, S oder H untereinander in einer beliebigen Kombination, max. U Effektivwert = 250 V (betrifft Missbrauch) Sicherheit Schutz durch doppelte und/oder verstärkte Isolierung. Max. 50 V gegen Erde gemäß IEC61010-1. Verschmutzungsgrad 2 Qualitätsnorm Entwickelt, konzipiert und gefertigt nach DIN ISO 9001 Fremdfeldeinfluss Stimmt mit DIN 43780 (8/76) überein Hilfsstromversorgung 6 x 1,5 V Alkalibatterien (IEC LR6 oder Typ AA) Betriebsdauer Mit IEC LR6/Typ AA: typ. 3.000 Messungen (R U+R H ≤ 1 kΩ) Mit IEC LR6/Typ AA: typ. 6.000 Messungen (R U + R H > 10 kΩ) Abmessungen (BxHxT) 250 mm x 133 mm x 187 mm (9,75 Zoll x 5,25 Zoll x 7,35 Zoll) Gewicht ≤ 1,1 kg (2,43 lb) ohne Zubehör 7,6 kg (16,8 lb) inkl. Zubehör und Batterien in Tragetasche Gehäusematerial Polyester Messung der Störspannung dc + ac (U ST) Fehlergrenzen für die Messung: Verfahren Vollweggleichrichtung Messbereich 1 V bis 50 V Anzeigebereich 0,0 V bis 50 V Auflösung 0,1 V Frequenzbereich DC/AC 45 Hz bis 400 Hz Sinuswelle Genauigkeit ± (5 % des Messwerts 5 Stellen) Messablauf ca. 4 Messungen/s Innenwiderstand ca. 1,5 MΩ Max. Überlast U Effektivwert = 250 V Störfrequenzmessung (F) Fehlergrenzen für die Messung: Verfahren Periodendauermessung der Störspannung Messbereich 6,0 Hz bis 400 Hz Anzeigebereich 16,0 Hz bis 299,9 Hz bis 999 Hz. Auflösung 0,1 Hz bis 1 Hz Bereich 1 V bis 50 V Genauigkeit ± (1 % des Messwerts + 2 Stellen) Erdungswiderstand (RE) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung mit Messfühler nach IEC61557-5 Leerlaufspannung 20/48 V AC Kurzschlussstrom 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch (AFC) wählbar 55 Hz bei R* Störspannungsunterdrückung 120 dB (16 2/3 , 50 , 60, 400 Hz) Max. Überlast U Effektivwert = 250 V   Technische Daten elektrische Messungen Eigenfehler od. Einflussgröße Referenzbedingungen od. spez. Betriebsbereich Bezeichnungscode Prüfanforderungen in Übereinstimmung mit den relevanten Teilen von IEC 1557 Prüfart Eigenabweichung Referenzbedingungen A Teil 5, 6.1 R Funktion Referenzlage ± 90° E1 Teil 1, 4.2 R Versorgungsspannung Grenzwerte laut Hersteller E2 Teil 1, 4.2, 4.3 R Temperatur 0 °C und 35 °C E3 Teil 1, 4.2 T Serienstörspannung Siehe 4.2 und 4.3 E4 Teil 5, 4.2, 4.3 T Sonden- und Hilfserderwiderstand 0 bis 100 x R A aber ≤ 50 kΩ E5 Teil 5, 4.3 T Systemfrequenz 99 % bis 101 % der Nennfrequenz E7 Teil 5, 4.3 T Systemspannung 85 % bis 110 % der Nennspannung E8 Teil 5, 4.3 T Betriebsfehler B = ±(|A| + 1,15 √E 21 E 22 E 23 E 24 E 25 E 26 ) Teil 5, 4.3 R A = EigenfehlerEn = AbweichungenR = RoutineprüfungT = Typenprüfung B[%] = ± B/Bezugswert x 100 % Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 0,300 kΩ bis 2,999 kΩ 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messzeit Typisch 8 Sekunden mit Fixfrequenz 30 Sek. max. mit AFC und vollständigem Durchlauf aller Messfrequenzen Zusatzfehler durch Messfühler- und Hilfserderwiderstand R H(R S + 2000 Ω)/R U x 1,25 x 10 -6% + 5 Stellen Messfehler von R H und RS Typ. 10 % von R U + R S + RH Max. Sondenwiderstand ≤ 1 MΩ Max. Hilfserderwiderstand ≤ 1 MΩ Automatische Überprüfung auf Einhaltung des Fehlers nach IEC 61557-5.Ist nach der Messung von Sonden-, Hilfserder- und Erdungswiderstand aufgrund der Einflussverhältnisse ein Messfehler größer 30 % anzunehmen, so erscheint ein Warnsymbol im Display sowie der Hinweis auf zu großen RS oder RH.   Automatische Umschaltung der Messauflösung in Abhängigkeit des Hilfserderwiderstandes RH RH mit U Mess. = 48 V < 300 Ω < 6 Ω < 60 Ω < 600 Ω RH mit U Mess. = 20 V < 250 Ω < 2,5 kΩ < 25 kΩ < 250 kΩ Auflösung 1 mΩ 10 mΩ 100 mΩ 1 Ω   Selektive Messung des Erdungswiderstands (R U Zange) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung mit Messfühler nach EN61557-5 und Messung des Stroms im Einzelzweig mit zusätzlichem Stromwandler (zum Patent angemeldet). Leerlaufspannung 20/48 V AC Kurzschlussstrom 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch (AFC) wählbar, 55 Hz (R*) Störspannungsunterdrückung 120 dB (162/3, 50, 60, 400 Hz) Max. Überlast Max. U Effektivwert = 250 V (Messung wird nicht gestartet) Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 0,300 kΩ bis 2,999 kΩ 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω Genauigkeit ± (7 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (10 % des Messwerts + 5 Stellen) Zusatzfehler durch Messfühler- und Hilfs- erderwiderstand typ. R H(R S + 2000 Ω)/R ETOTAL x 1,25 x 10 -6% + 5 Stellen Messfehler von R H und RS Typ. von 10 % von R ETOTAL + R S + RH Messzeit Typ. 8 Sek. mit einer Fixfrequenz 30 Sek. max. mit AFC und vollständigem Durchlauf aller Messfrequenzen. Mindeststrom im zu messenden Einzelzweig 0,5 mA Mit Stromwandler (1000:1) 0,1 mA Mit Stromwandler (200:1) Max. Störstrom durch Stromwandler 3:00 AM Mit Stromwandler (1000:1) * Mit empfohlenen Stromzangen/Stromwandlern.   Widerstandsmessung (R~) Messverfahren Spannung- und Strommessung Messspannung 20 V AC, Rechteck Kurzschlussstrom > 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch gewählt (AFC) Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 300 Ω bis 2999 Ω 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messzeit Typisch 6 Sekunden Max. Störspannung 24 V, bei höheren Spannungen wird keine Messung gestartet Max. Überlast U Effektivwert max. = 250 V   Widerstandsmessung (R dc) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung gemäß IEC61557-4 möglich Messspannung 20 V Gleichspannung Kurzschlussstrom 250 mA DC Messwertbildung Bei der 4-poligen Messung können die Leitungen H, S, ES ohne Zusatzfehler verlängert werden.Widerstände > 1 Ω in Leitung E können Zusatzfehler von 5 mΩ/Ω verursachen. Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 300 Ω bis 2999 Ω 3,0 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messablauf ca. 2 Messungen/s Messzeit Typisch 4 Sekunden, einschließlich Umkehrung der Polarität (2‑polig oder 4‑polig) Maximale Serienstörspannung ≤3 V AC oder DC, bei größeren Spannungen wird keine Messung gestartet Maximale Induktivität 2 Henry Max. Überlast U Effektivwert = 250 V   Kompensation des Leitungswiderstands (R K) Kompensation des Leitungswiderstands (R K) kann eingeschaltet werden in den Funktionen R U 3-polig, R U4-polig (Zange), R AC und R DC 2-polig Messwertbildung R Display = R gemessen - R kompensiert* * Vorgabewert RK = 0,000 Ω, variabel im Bereich von 0,000 bis 29,99 Ω durch Messabgleich.   Spießlose Erdschleifenmessung (Zwei Stromzangen, spießlos) Schalterposition RA 4-polig (Zwei Stromzangen, spießlos) Auflösung 0,001 Ω bis 0,1 Ω Messbereich 0,02 Ω bis 199,9 Ω Genauigkeit ± (7 % vom Messwert + 3 Stellen) Betriebsfehler ± (10 % vom Messwert + 5 Stellen) Messspannung Vm = 48 V AC (primär) Messfrequenz 128 Hz Rauschstrom (IEXT): Max. IEXT = 10 A (AC) (RA < 20 Ω) Max. IEXT = 2 A (AC) (RA > 20 Ω) Messprinzip: Spießlose Messung von Widerstand in geschlossenen Regelschleifen unter Verwendung von zwei Stromwandlern.Automatische Bereichswahl.Die Informationen hinsichtlich spießloser Erdschleifenmessungen sind nur gültig, wenn sie zusammen mit den empfohlenen Stromzangen bei angegebenem Mindestabstand verwendet werden.

3.325,32 €* 4.156,67 €* (20% gespart)
Messleitung mit KROKO-Klemme rot Erdungsleitung
Messleitung mit KROKO-Klemme Rot Erdungsleitung   - hochflexible Messleitung - isolierte 80mm Krokodilklemme - isolierter Laborstecker 4mm Ø - Querschnitt: 0,75mm²

19,95 €*
%
Chauvin Arnoux F65 Leckstrommesszange Vielfachmesszange (RMS) P01120761
Chauvin Arnoux F65 Vielfachmesszange / Leckstrommesszange (RMS) P01120761   Lieferumfang: F65 Stromzange Messleitungen mit Bananensteckern gewinkelt/gerade 1 Satz Tastspitzen 2 Batterien 1,5V AAA/LR3 Transporttasche Bedienungsanleitung in 5 Sprachen.   Die Messzange F65 ist ideal, um bei Isolationsfehlern und ungewollten Abschaltungen von FI-Schutzschaltern Leckströme zu entdecken und zu messen.Darüber hinaus gewährleistet dieses Gerät auch sämtliche Funktionen einer Vielfachmesszange.Die Zange F65 verfügt über einen RMS-Wandler, so dass auch bei verzerrten Signalen unverfälschte Messungen möglich sind.   Ausstattung und Highlights: RMS Messung bei AC Strommessung bis 3kHz im AC-Bereich Auflösung: 10µA weitgehende Unempfindlichkeit gegen Störströme: 70dB Oberwellenfilter 50/60 Hz Strommessung: 30µA bis 100A AC Spannungmessung: AC/DC: 0,1V bis 600 V Frequenzmessung: 5 Hz bis 1 kHz Widerstandsmessung: 0,1 Ω bis 1 kΩ akustische Durchgangsprüfung: <35 Ω beleuchtete Anzeige: 10.000 Punkte Funktionen: Max und Delta; Speicherung der Anzeige Batteriezustandsanzeige; automatische Abschaltung Umschließung: 28 mm Abmessungen: 218x64x30 mm Gewicht: 280 g  

423,50 €* 516,46 €* (18% gespart)