Tel: 03722 / 50 50 200 - Fax: 03722 / 50 50 202 - E-Mail: info@messgeraete-chemnitz.de

Fluke 1630-2 FC Erdschleifenmesszange und AC Leckstromzange

2.095,00 €*

% 2.533,51 €* (17.31% gespart)

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage

Artikelnummer: 20-035
Artikelzustand: NEU
Produktinformationen "Fluke 1630-2 FC Erdschleifenmesszange und AC Leckstromzange"

1630-2 FC Erdschleifenmesszange und AC Leckstromzange

 

 Lieferumfang:

  • Fluke 1630-2 FC Hartschalenkoffer; Schleifenwiderstand; 4 Batterien; Anleitung

 

Spießlose Erdschleifen- und AC-Leckstromzange für schnelle und sichere Messungen des Erdungswiderstands und des AC-Leckstroms im Innen- und Außenbereich.

 

Erdschlussstrommessung (Leckstrom gegen Erde)

Sie können Leckströme über die Erdung messen, ohne den Tiefenerder vom Erdungssystem zu trennen – ideal zur Fehlersuche.

Robust

Die Hochleistungszange bleibt ausgerichtet und kalibriert – auch bei täglicher Nutzung in anspruchsvollen Industrieumgebungen.

Protokollierung von Messdaten

Die Erdschleifenmesszange erfasst die Daten automatisch in vorgegebenen Intervallen und speichert bis zu 32.760 Messwerte im eingestellten Protokollierungsintervall. Das Erfassen und Speichern der Messwerte spart viel Zeit.

Alarmschwellenwert

Benutzerdefinierte Alarmgrenzwerte (HI/LO) ermöglichen eine schnelle Auswertung der Messungen.

Bandpassfilter

Durch die wählbare Bandpassfilterfunktion wird bei der AC-Leckstrommessung unerwünschtes Rauschen beseitigt.

Technische Daten
Maximale Spannung gegen Erde 1000 V
Batterietyp 4 x AA, Alkali, IEC/EN LR6
Batteriebetriebsdauer Über 15 Stunden
* Im Erdwiderstandsmessmodus bei ausgeschalteter Hintergrundbeleuchtung und ausgeschaltetem Funkmodus
Frequenzbereich 40 Hz bis 1 kHz
Schutz vor Umwelteinflüssen IEC/EN 60529: IP 30 bei geschlossener Zange
LCD Digitalanzeige Anzeigeumfang 9999
Aktualisierungsrate 4 pro Sekunde
Betriebstemperaturbereich -10 °C bis 50 °C  
Lagertemperatur -20 °C bis 60 °C
Relative Luftfeuchtigkeit, Betrieb Nicht kondensierend (<10 °C)  
≤90% RF (bei 10 °C bis 30 °C)
≤75% RF (bei 30 °C bis 40 °C)
≤45% RF (bei 40 °C bis 50 °C)
(nicht kondensierend)
Höhe über NN bei Betrieb 2000 m
Höhe über NN bei Lagerung 12.000 m
Referenztemperatur 23 °C ± 5 °C
Temperaturkoeffizient 0,15 % x (angegebene Genauigkeit) pro °C (<18 °C bzw. >28 °C)
Überlastanzeige OL
Datenprotokollierung - speicherbare Werte Mindestens 32.760 Messwerte
Datenprotokollierungsintervall 1 Sekunde bis 59 Minuten und 59 Sekunden
Angaben der Anzeigewerte mit Schleifenwiderstandsnormal
Eingangswiderstand (Ω) Minimum Maximal
0,474 0,417 0,531
0,5 0,443 0,558
="10" 9,55 10,45
="100" ="96" ="104"
Sicherheit
Allgemein IEC/EN 61010-1, Verschmutzungsgrad 2; IEC/EN 61557-1:
Messtechnik IEC/EN 61010-2-032: CAT IV 600 V / CAT III 1000 V
Stromzange für Leckstrommessungen IEC/EN 61557-13: Klasse 2; ≤30 A/m
Erdungswiderstand IEC/EN 61557-5
Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen IEC/EN 61557-16
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) International IEC/EN 61326-1 Tragbar, elektromagnetische Umgebung:
CISPR 11: Gruppe 1, Klasse B, IEC/EN 61326-2-2
Korea (KCC) Gerät der Klasse A (Industrielle Rundfunk- und Kommunikationsgeräte)
USA (FCC) 47 CFR 15, Teilabschnitt B, dieses Produkt gilt nach Klausel 15.103 als ausgenommen
Funkschnittstelle
Frequenzbereich 2412 MHz bis 2462 MHz
Ausgangsleistung <10 mW
Zertifizierung für HF-Anwendungen FCC ID:T68-FBLE IC:6627A-FBLE
Allgemeine technische Daten
Leitergröße ca. 40 mm
Abmessungen (L x B x H) 283 x 105 x 48 mm (11,1 x 4,1 x 1,9 Zoll)
Gewicht 880g (31 oz)
   
Erdschleifenwiderstand
Bereich Genauigkeit ="1" (± %-Wert v. Mw. + Ω-Wert)
0,025 Ω bis 0,249 Ω 1,5 % + 0,02 Ω
0,250 Ω bis 0,999 Ω 1,5 % + 0,05 Ω
1,000 Ω bis 9,999 Ω 1,5 % + 0,10 Ω
10,00 Ω bis 49,99 Ω 1,5 % + 0,30 Ω
50,00 Ω bis 99,99 Ω 1,5 % + 0,50 Ω
100,0 Ω bis 199,9 Ω 3,0% + 1,0 Ω
200,0 Ω bis 399,9 Ω 5,0% + 5,0 Ω
400 Ω bis 599 Ω 10,0% + 10 Ω
600 Ω bis 1500 Ω 20,00%
="1" Schleifenwiderstand ohne Induktivität, Leiter zentriert und zur Zange lotrecht.
Erdschlussstrom mA
Automatische Bereichswahl 50/60 Hz, Echt-Effektivwert, Crestfaktor CF  ≤3
Bereich Weitere elektrische Spezifikationen Genauigkeit ="1" (± %-Wert v. Mw. + mA-Wert)
0,200 mA bis 3,999 mA 1 μA 2,0% + 0,05 mA
4,00 mA bis 39,99 mA 10 μA 2,0% + 0,03 mA
40,0 mA bis 399,9 mA 100 μA 2,0% + 0,3 mA
0,400 A bis 3,999 A 1 mA 2,0% + 3 mA
4,00 A bis 39,99 A 10 mA 2,0% + 30 mA
="1" Gilt für die Signalfrequenz
  • 40 Hz bis 1 kHz bei ausgeschaltetem Filter
  • 40 Hz bis 70 Hz bei eingeschaltetem Filter

 

Kunden haben auch gesehen

%
Fluke 1625-2 KIT GEO Erdungsmessgerät 4325181
Fluke 1625-2 KIT GEO Erdungsmessgerät   Lieferumfang: GEO Erdungsmessgerät Benutzerhandbuch Kurzbedienungsanleitung USB-Kabel 2 Stromzangen C1620 Professionelle Tragetasche 4 Erdungsspieße 3 Kabelrollen Spießloses Verfahren Mit dem Erdungsmessgerät Fluke 1625-2 lassen sich Erdschleifenwiderstände einfach mit Stromzangen messen. Bei diesem Messverfahren werden zwei Zangen um den Tiefenerder gelegt und mit dem Messgerät verbunden. Es werden keine Erdungsspieße verwendet. Über eine der Zangen wird eine bekannte Festspannung induziert, und mit der zweiten Zange wird der Strom gemessen. Dann ermittelt das Messgerät automatisch den Widerstand des Tiefenerders. Diese Messmethode lässt sich nur anwenden, wenn an dem zu messenden Gebäude oder der zu messenden Struktur ein Erdungssystem angeschlossen ist. Dies ist jedoch meist der Fall. Wenn wie in vielen Wohngebieten nur eine Masseleitung vorhanden ist, erbringt das spießlose Verfahren keinen akzeptablen Wert, und das Spannungsabfall-Messverfahren muss angewendet werden. Für das spießlose Verfahren müssen die Tiefenerder nicht getrennt werden, so dass das angeschlossene Erdungssystem während der Prüfung intakt bleibt. Die Tage des enormen Zeitaufwands für das Platzieren und Anschließen von Spießen an jedem Tiefenerder in der Anlage sind endlich vorbei. Das spart viel Zeit. Sie können Erdungsmessungen in Gebäuden, an Strommasten und überall dort vornehmen, wo ein Zugang zum Erdreich nicht möglich ist. Das Messgerät mit dem größten Funktionsumfang Fluke 1625-2 ist ein einzigartiges Erdungsmessgerät, das alle vier Arten der Erdungsmessung ausführen kann. 3- und 4-poliges Spannungsfallverfahren (mit Spießen) 4-polige Erdwiderstandsmessung (mit Spießen) Selektive Messung (mit einer Zange und Spießen) Spießlose Messung (nur mit zwei Zangen) Detaillierte Spezifikationen Allgemeine Daten Speicher Interner Speicher für bis zu 1500 Datensätze und Zugriff über den USB-Anschluss Messfunktion Störspannung, Erdungswiderstand 3- und 4-polig mit/ohne Stromzange, Widerstand 2-polig mit AC, 2- und 4-polig mit DC Anzeige 4 Stellen (2999 Stellen) - 7-Segment-Flüssigkristallanzeige, mit verbesserter Lesbarkeit Bedienung Zentraler Drehschalter und Funktionstasten Temperaturbereich Betriebstemperatur -10 °C bis 50 °C (14 °F to 122 °F) Temperatur bei Lagerung -30 °C bis 60 °C (-22 °F bis 140 °F) Temperaturkoeffizient ± 0,1 % des Messwerts/°C <18 °C >28 °C Schutzart IP56 für Tasche, IP40 für Akkufach gemäß EN60529 Max. Spannung Warnung – Buchse "Zange" zu Buchse E, ES, S oder H U Effektivwert = 0 V Buchsen E, ES, S oder H untereinander in einer beliebigen Kombination, max. U Effektivwert = 250 V (betrifft Missbrauch) Sicherheit Schutz durch doppelte und/oder verstärkte Isolierung. Max. 50 V gegen Erde gemäß IEC61010-1. 300 V CAT II, Verschmutzungsgrad 2 Qualitätsnorm Entwickelt, konzipiert und gefertigt nach DIN ISO 9001 Fremdfeldeinfluss Stimmt mit DIN 43780 (8/76) überein Hilfsstromversorgung 6 x 1,5 V Alkalibatterien (IEC LR6 oder Typ AA) Betriebsdauer Mit IEC LR6/Typ AA: typ. 3.000 Messungen (R U+R H ≤ 1 kΩ) Mit IEC LR6/Typ AA: typ. 6.000 Messungen (R U + R H > 10 kΩ) Abmessungen (BxHxT) 250 mm x 133 mm x 187 mm (9,75 Zoll x 5,25 Zoll x 7,35 Zoll) Gewicht ≤ 1,1 kg (2,43 lb) ohne Zubehör 7,6 kg (16,8 lb) inkl. Zubehör und Batterien in Tragetasche Gehäusematerial Polyester Messung der Störspannung dc + ac (U ST) Fehlergrenzen für die Messung: Verfahren Vollweggleichrichtung Messbereich 1 V bis 50 V Anzeigebereich 0,0 V bis 50 V Auflösung 0,1 V Frequenzbereich DC/AC 45 Hz bis 400 Hz Sinuswelle Genauigkeit ± (5 % des Messwerts 5 Stellen) Messablauf ca. 4 Messungen/s Innenwiderstand ca. 1,5 MΩ Max. Überlast U Effektivwert = 250 V Störfrequenzmessung (F) Fehlergrenzen für die Messung: Verfahren Periodendauermessung der Störspannung Messbereich 6,0 Hz bis 400 Hz Anzeigebereich 16,0 Hz bis 299,9 Hz bis 999 Hz. Auflösung 0,1 Hz bis 1 Hz Bereich 1 V bis 50 V Genauigkeit ± (1 % des Messwerts + 2 Stellen) Erdungswiderstand (RE) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung mit Messfühler nach IEC61557-5 Leerlaufspannung 20/48 V AC Kurzschlussstrom 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch (AFC) wählbar 55 Hz bei R* Störspannungsunterdrückung 120 dB (16 2/3 , 50 , 60, 400 Hz) Max. Überlast U Effektivwert = 250 V   Technische Daten elektrische Messungen Eigenfehler od. Einflussgröße Referenzbedingungen od. spez. Betriebsbereich Bezeichnungscode Prüfanforderungen in Übereinstimmung mit den relevanten Teilen von IEC 1557 Prüfart Eigenabweichung Referenzbedingungen A Teil 5, 6.1 R Funktion Referenzlage ± 90° E1 Teil 1, 4.2 R Versorgungsspannung Grenzwerte laut Hersteller E2 Teil 1, 4.2, 4.3 R Temperatur 0 °C und 35 °C E3 Teil 1, 4.2 T Serienstörspannung Siehe 4.2 und 4.3 E4 Teil 5, 4.2, 4.3 T Sonden- und Hilfserderwiderstand 0 bis 100 x R A aber ≤ 50 kΩ E5 Teil 5, 4.3 T Systemfrequenz 99 % bis 101 % der Nennfrequenz E7 Teil 5, 4.3 T Systemspannung 85 % bis 110 % der Nennspannung E8 Teil 5, 4.3 T Betriebsfehler B = ±(|A| + 1,15 √E 21 E 22 E 23 E 24 E 25 E26 ) Teil 5, 4.3 R A = EigenfehlerEn = AbweichungenR = RoutineprüfungT = Typenprüfung B[%] = ± B/Bezugswert x 100 % Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 0,300 kΩ bis 2,999 kΩ 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messzeit Typisch 8 Sekunden mit Fixfrequenz 30 Sek. max. mit AFC und vollständigem Durchlauf aller Messfrequenzen Zusatzfehler durch Messfühler- und Hilfserderwiderstand R H(R S + 2000 Ω)/R U x 1,25 x 10 -6% + 5 Stellen Messfehler von R H und RS Typ. 10 % von R U + R S + RH Max. Sondenwiderstand ≤ 1 MΩ Max. Hilfserderwiderstand ≤ 1 MΩ Automatische Überprüfung auf Einhaltung des Fehlers nach IEC 61557-5.Ist nach der Messung von Sonden-, Hilfserder- und Erdungswiderstand aufgrund der Einflussverhältnisse ein Messfehler größer 30 % anzunehmen, so erscheint ein Warnsymbol im Display sowie der Hinweis auf zu großen RS oder RH.   Automatische Umschaltung der Messauflösung in Abhängigkeit des Hilfserderwiderstandes RH RH mit U Mess. = 48 V < 300 Ω < 6 Ω < 60 Ω < 600 Ω RH mit U Mess. = 20 V < 250 Ω < 2,5 kΩ < 25 kΩ < 250 kΩ Auflösung 1 mΩ 10 mΩ 100 mΩ 1 Ω   Selektive Messung des Erdungswiderstands (R U Zange) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung mit Messfühler nach EN61557-5 und Messung des Stroms im Einzelzweig mit zusätzlichem Stromwandler (zum Patent angemeldet). Leerlaufspannung 20/48 V AC Kurzschlussstrom 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch (AFC) wählbar, 55 Hz (R*) Störspannungsunterdrückung 120 dB (162/3, 50, 60, 400 Hz) Max. Überlast Max. U Effektivwert = 250 V (Messung wird nicht gestartet) Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 0,300 kΩ bis 2,999 kΩ 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω Genauigkeit ± (7 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (10 % des Messwerts + 5 Stellen) Zusatzfehler durch Messfühler- und Hilfs- erderwiderstand typ. R H(R S + 2000 Ω)/R ETOTAL x 1,25 x 10 -6% + 5 Stellen Messfehler von R H und RS Typ. von 10 % von R ETOTAL + R S + RH Messzeit Typ. 8 Sek. mit einer Fixfrequenz 30 Sek. max. mit AFC und vollständigem Durchlauf aller Messfrequenzen. Mindeststrom im zu messenden Einzelzweig 0,5 mA Mit Stromwandler (1000:1) 0,1 mA Mit Stromwandler (200:1) Max. Störstrom durch Stromwandler 3:00 AM Mit Stromwandler (1000:1) * Mit empfohlenen Stromzangen/Stromwandlern.   Widerstandsmessung (R~) Messverfahren Spannung- und Strommessung Messspannung 20 V AC, Rechteck Kurzschlussstrom > 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch gewählt (AFC) Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 300 Ω bis 2999 Ω 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messzeit Typisch 6 Sekunden Max. Störspannung 24 V, bei höheren Spannungen wird keine Messung gestartet Max. Überlast U Effektivwert max. = 250 V   Widerstandsmessung (R dc) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung gemäß IEC61557-4 möglich Messspannung 20 V Gleichspannung Kurzschlussstrom 250 mA DC Messwertbildung Bei der 4-poligen Messung können die Leitungen H, S, ES ohne Zusatzfehler verlängert werden.Widerstände > 1 Ω in Leitung E können Zusatzfehler von 5 mΩ/Ω verursachen. Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 300 Ω bis 2999 Ω 3,0 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messablauf ca. 2 Messungen/s Messzeit Typisch 4 Sekunden, einschließlich Umkehrung der Polarität (2‑polig oder 4‑polig) Maximale Serienstörspannung ≤3 V AC oder DC, bei größeren Spannungen wird keine Messung gestartet Maximale Induktivität 2 Henry Max. Überlast U Effektivwert = 250 V   Kompensation des Leitungswiderstands (R K) Kompensation des Leitungswiderstands (R K) kann eingeschaltet werden in den Funktionen R U 3-polig, R U4-polig (Zange), R AC und R DC 2-polig Messwertbildung R Display = R gemessen - R kompensiert* * Vorgabewert RK = 0,000 Ω, variabel im Bereich von 0,000 bis 29,99 Ω durch Messabgleich.   Spießlose Erdschleifenmessung (Zwei Stromzangen, spießlos) Schalterposition RA 4-polig (Zwei Stromzangen, spießlos) Auflösung 0,001 Ω bis 0,1 Ω Messbereich 0,02 Ω bis 199,9 Ω Genauigkeit ± (7 % vom Messwert + 3 Stellen) Betriebsfehler ± (10 % vom Messwert + 5 Stellen) Messspannung Vm = 48 V AC (primär) Messfrequenz 128 Hz Rauschstrom (IEXT): Max. IEXT = 10 A (AC) (RA < 20 Ω) Max. IEXT = 2 A (AC) (RA > 20 Ω) Messprinzip: Spießlose Messung von Widerstand in geschlossenen Regelschleifen unter Verwendung von zwei Stromwandlern.Automatische Bereichswahl.Die Informationen hinsichtlich spießloser Erdschleifenmessungen sind nur gültig, wenn sie zusammen mit den empfohlenen Stromzangen bei angegebenem Mindestabstand verwendet werden.

5.230,05 €* 6.098,75 €* (14.24% gespart)
%
Fluke 1625-2 Basic Erdungsmesser Erdungsmessgerät 4325162
Fluke 1625-2 GEO Erdungsmessgerät   Lieferumfang: GEO Erdungsmessgerät 1625-2 Benutzerhandbuch Kurzbedienungsanleitung USB-Kabel   Das GEO Erdungsmessgerät Fluke 1625-2 bietet Funktionen für die Datenspeicherung und den Download über einen USB-Anschluss.  Erstklassiges Zubehör dient zur Vereinfachung und Verkürzung der Messzeit. 3- und 4-poliges Spannungsfallverfahren und Erdschleifenwiderstandsmessung 4-polige Erdwiderstandsmessung Selektive Messung an Tiefenerdern mit 1 Stromzange Spießlose Messung an Tiefenerdern mit 2 Stromzangen Schutzart IP56 für den Außenbereich Robuste Tragetasche USB-Datenspeicherung und -übertragung Außerdem ist das Messgerät benutzerfreundlich. Bei jeder Messung gibt das Messgerät an, welche Spieße oder Stromzangen angeschlossen werden müssen, und der große Drehschalter lässt sich auch mit Handschuhen bedienen.   Allgemeine Daten Speicher Interner Speicher für bis zu 1500 Datensätze und Zugriff über den USB-Anschluss Messfunktion Störspannung, Erdungswiderstand 3- und 4-polig mit/ohne Stromzange, Widerstand 2-polig mit AC, 2- und 4-polig mit DC Anzeige 4 Stellen (2999 Stellen) - 7-Segment-Flüssigkristallanzeige, mit verbesserter Lesbarkeit Bedienung Zentraler Drehschalter und Funktionstasten Temperaturbereich Betriebstemperatur -10 °C bis 50 °C (14 °F to 122 °F) Temperatur bei Lagerung -30 °C bis 60 °C (-22 °F bis 140 °F) Temperaturkoeffizient ± 0,1 % des Messwerts/°C <18 °C >28 °C Schutzart IP56 für Tasche, IP40 für Akkufach gemäß EN60529 Max. Spannung Warnung – Buchse "Zange" zu Buchse E, ES, S oder H U Effektivwert = 0 V Buchsen E, ES, S oder H untereinander in einer beliebigen Kombination, max. U Effektivwert = 250 V (betrifft Missbrauch) Sicherheit Schutz durch doppelte und/oder verstärkte Isolierung. Max. 50 V gegen Erde gemäß IEC61010-1. Verschmutzungsgrad 2 Qualitätsnorm Entwickelt, konzipiert und gefertigt nach DIN ISO 9001 Fremdfeldeinfluss Stimmt mit DIN 43780 (8/76) überein Hilfsstromversorgung 6 x 1,5 V Alkalibatterien (IEC LR6 oder Typ AA) Betriebsdauer Mit IEC LR6/Typ AA: typ. 3.000 Messungen (R U+R H ≤ 1 kΩ) Mit IEC LR6/Typ AA: typ. 6.000 Messungen (R U + R H > 10 kΩ) Abmessungen (BxHxT) 250 mm x 133 mm x 187 mm (9,75 Zoll x 5,25 Zoll x 7,35 Zoll) Gewicht ≤ 1,1 kg (2,43 lb) ohne Zubehör 7,6 kg (16,8 lb) inkl. Zubehör und Batterien in Tragetasche Gehäusematerial Polyester Messung der Störspannung dc + ac (U ST) Fehlergrenzen für die Messung: Verfahren Vollweggleichrichtung Messbereich 1 V bis 50 V Anzeigebereich 0,0 V bis 50 V Auflösung 0,1 V Frequenzbereich DC/AC 45 Hz bis 400 Hz Sinuswelle Genauigkeit ± (5 % des Messwerts 5 Stellen) Messablauf ca. 4 Messungen/s Innenwiderstand ca. 1,5 MΩ Max. Überlast U Effektivwert = 250 V Störfrequenzmessung (F) Fehlergrenzen für die Messung: Verfahren Periodendauermessung der Störspannung Messbereich 6,0 Hz bis 400 Hz Anzeigebereich 16,0 Hz bis 299,9 Hz bis 999 Hz. Auflösung 0,1 Hz bis 1 Hz Bereich 1 V bis 50 V Genauigkeit ± (1 % des Messwerts + 2 Stellen) Erdungswiderstand (RE) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung mit Messfühler nach IEC61557-5 Leerlaufspannung 20/48 V AC Kurzschlussstrom 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch (AFC) wählbar 55 Hz bei R* Störspannungsunterdrückung 120 dB (16 2/3 , 50 , 60, 400 Hz) Max. Überlast U Effektivwert = 250 V   Technische Daten elektrische Messungen Eigenfehler od. Einflussgröße Referenzbedingungen od. spez. Betriebsbereich Bezeichnungscode Prüfanforderungen in Übereinstimmung mit den relevanten Teilen von IEC 1557 Prüfart Eigenabweichung Referenzbedingungen A Teil 5, 6.1 R Funktion Referenzlage ± 90° E1 Teil 1, 4.2 R Versorgungsspannung Grenzwerte laut Hersteller E2 Teil 1, 4.2, 4.3 R Temperatur 0 °C und 35 °C E3 Teil 1, 4.2 T Serienstörspannung Siehe 4.2 und 4.3 E4 Teil 5, 4.2, 4.3 T Sonden- und Hilfserderwiderstand 0 bis 100 x R A aber ≤ 50 kΩ E5 Teil 5, 4.3 T Systemfrequenz 99 % bis 101 % der Nennfrequenz E7 Teil 5, 4.3 T Systemspannung 85 % bis 110 % der Nennspannung E8 Teil 5, 4.3 T Betriebsfehler B = ±(|A| + 1,15 √E 21 E 22 E 23 E 24 E 25 E 26 ) Teil 5, 4.3 R A = EigenfehlerEn = AbweichungenR = RoutineprüfungT = Typenprüfung B[%] = ± B/Bezugswert x 100 % Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 0,300 kΩ bis 2,999 kΩ 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messzeit Typisch 8 Sekunden mit Fixfrequenz 30 Sek. max. mit AFC und vollständigem Durchlauf aller Messfrequenzen Zusatzfehler durch Messfühler- und Hilfserderwiderstand R H(R S + 2000 Ω)/R U x 1,25 x 10 -6% + 5 Stellen Messfehler von R H und RS Typ. 10 % von R U + R S + RH Max. Sondenwiderstand ≤ 1 MΩ Max. Hilfserderwiderstand ≤ 1 MΩ Automatische Überprüfung auf Einhaltung des Fehlers nach IEC 61557-5.Ist nach der Messung von Sonden-, Hilfserder- und Erdungswiderstand aufgrund der Einflussverhältnisse ein Messfehler größer 30 % anzunehmen, so erscheint ein Warnsymbol im Display sowie der Hinweis auf zu großen RS oder RH.   Automatische Umschaltung der Messauflösung in Abhängigkeit des Hilfserderwiderstandes RH RH mit U Mess. = 48 V < 300 Ω < 6 Ω < 60 Ω < 600 Ω RH mit U Mess. = 20 V < 250 Ω < 2,5 kΩ < 25 kΩ < 250 kΩ Auflösung 1 mΩ 10 mΩ 100 mΩ 1 Ω   Selektive Messung des Erdungswiderstands (R U Zange) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung mit Messfühler nach EN61557-5 und Messung des Stroms im Einzelzweig mit zusätzlichem Stromwandler (zum Patent angemeldet). Leerlaufspannung 20/48 V AC Kurzschlussstrom 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch (AFC) wählbar, 55 Hz (R*) Störspannungsunterdrückung 120 dB (162/3, 50, 60, 400 Hz) Max. Überlast Max. U Effektivwert = 250 V (Messung wird nicht gestartet) Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 0,300 kΩ bis 2,999 kΩ 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω Genauigkeit ± (7 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (10 % des Messwerts + 5 Stellen) Zusatzfehler durch Messfühler- und Hilfs- erderwiderstand typ. R H(R S + 2000 Ω)/R ETOTAL x 1,25 x 10 -6% + 5 Stellen Messfehler von R H und RS Typ. von 10 % von R ETOTAL + R S + RH Messzeit Typ. 8 Sek. mit einer Fixfrequenz 30 Sek. max. mit AFC und vollständigem Durchlauf aller Messfrequenzen. Mindeststrom im zu messenden Einzelzweig 0,5 mA Mit Stromwandler (1000:1) 0,1 mA Mit Stromwandler (200:1) Max. Störstrom durch Stromwandler 3:00 AM Mit Stromwandler (1000:1) * Mit empfohlenen Stromzangen/Stromwandlern.   Widerstandsmessung (R~) Messverfahren Spannung- und Strommessung Messspannung 20 V AC, Rechteck Kurzschlussstrom > 250 mA AC Messfrequenz 94, 105, 111, 128 Hz manuell oder automatisch gewählt (AFC) Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 300 Ω bis 2999 Ω 3,00 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messzeit Typisch 6 Sekunden Max. Störspannung 24 V, bei höheren Spannungen wird keine Messung gestartet Max. Überlast U Effektivwert max. = 250 V   Widerstandsmessung (R dc) Messverfahren Strom- und Spannungsmessung gemäß IEC61557-4 möglich Messspannung 20 V Gleichspannung Kurzschlussstrom 250 mA DC Messwertbildung Bei der 4-poligen Messung können die Leitungen H, S, ES ohne Zusatzfehler verlängert werden.Widerstände > 1 Ω in Leitung E können Zusatzfehler von 5 mΩ/Ω verursachen. Messbereich 0,020 Ω bis 300 kΩ Anzeigebereich 0,001 Ω bis 2,999 Ω 3,00 Ω bis 29,99 Ω 30,0 Ω bis 299,9 Ω 300 Ω bis 2999 Ω 3,0 kΩ bis 29,99 kΩ 30,0 kΩ bis 299,9 kΩ Auflösung 0,001 Ω 0,01 Ω 0,1 Ω 1 Ω 10 Ω 100 Ω Genauigkeit ± (2 % des Messwerts + 2 Stellen) Betriebsfehler ± (5 % des Messwerts + 5 Stellen) Messablauf ca. 2 Messungen/s Messzeit Typisch 4 Sekunden, einschließlich Umkehrung der Polarität (2‑polig oder 4‑polig) Maximale Serienstörspannung ≤3 V AC oder DC, bei größeren Spannungen wird keine Messung gestartet Maximale Induktivität 2 Henry Max. Überlast U Effektivwert = 250 V   Kompensation des Leitungswiderstands (R K) Kompensation des Leitungswiderstands (R K) kann eingeschaltet werden in den Funktionen R U 3-polig, R U4-polig (Zange), R AC und R DC 2-polig Messwertbildung R Display = R gemessen - R kompensiert* * Vorgabewert RK = 0,000 Ω, variabel im Bereich von 0,000 bis 29,99 Ω durch Messabgleich.   Spießlose Erdschleifenmessung (Zwei Stromzangen, spießlos) Schalterposition RA 4-polig (Zwei Stromzangen, spießlos) Auflösung 0,001 Ω bis 0,1 Ω Messbereich 0,02 Ω bis 199,9 Ω Genauigkeit ± (7 % vom Messwert + 3 Stellen) Betriebsfehler ± (10 % vom Messwert + 5 Stellen) Messspannung Vm = 48 V AC (primär) Messfrequenz 128 Hz Rauschstrom (IEXT): Max. IEXT = 10 A (AC) (RA < 20 Ω) Max. IEXT = 2 A (AC) (RA > 20 Ω) Messprinzip: Spießlose Messung von Widerstand in geschlossenen Regelschleifen unter Verwendung von zwei Stromwandlern.Automatische Bereichswahl.Die Informationen hinsichtlich spießloser Erdschleifenmessungen sind nur gültig, wenn sie zusammen mit den empfohlenen Stromzangen bei angegebenem Mindestabstand verwendet werden.

3.325,32 €* 4.156,67 €* (20% gespart)
%
Fluke 368 FC Echteffektiv Leckstrommesszange
  Fluke 368 FC Echteffektiv Leckstrommesszange   Lieferumfang: Leckstrommesszange Gepolsterte Tragetasche Sicherheitshandbuch Batterien: 2x AA   Stillstandzeiten reduzieren - Leckströme finden ohne Geräte und Anlagen abzuschalten   Mit der Echteffektiv-Leckstrommesszange Fluke 368 FC können Anwender Messwerte im Zeitverlauf erfassen, dokumentieren, aufzeichnen und vergleichen, um ungeplante Stillstandzeiten zu vermeiden und die zeitweilig auftretende Auslösung von Fehlerstromschutzschaltern und Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen zu ermitteln, ohne die Geräte außer Betrieb zu nehmen.   Fluke 368 FC ist mit einer besonders weit öffnenden Zange (40 mm) für große Leiterdurchmesser ausgestattet. Die Klemmbacken sind vollständig abgeschirmt, um bereits sehr geringe Leckströme zu erfassen und externe elektromagnetische Störungen zu minimieren.   Außerdem bietet die Strommesszange 368 FC Wireless-Datenverbindungen über Fluke Connect. Als Teil von Fluke Connect® – dem umfangreichstem Messsystem mit über 40 Wireless-Messgeräten und Software – ermöglicht Ihnen die 368 FC die Rückverfolgung von Leckströmen im Zeitverlauf und hilft somit bei der Ermittlung möglicher Probleme, bevor diese größere Ausfälle verursachen.     Produktübersicht:   genaue Echteffektivwertmessungen bei komplexen, nicht sinusförmigen Signalen 40 mm Zangenöffnung Messung bis 60 A, höchste Auflösung von 1 μA einschaltbare Filterfunktion eliminiert unerwünschtes Rauschen Max-/Min-/Mittelwerte und Hold-Funktion nach vorn gerichtete LED-Arbeitsleuchte für Arbeiten in dunklen Schaltschränken Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung mit automatischer Abschaltung von Hintergrundbeleuchtung und Gerät zur Verlängerung der Batteriebetriebsdauer Überspannungskategorie CAT III 600 V Protokollierung im internen Speicher: max. 65.000 Messpunkte

940,00 €* 1.226,89 €* (23.38% gespart)
Chauvin Arnoux P01102157 Sonde zur Fernbedienung Installationstester 6131 + 6133
Chauvin Arnoux P01102157 Sonde zur Fernbedienung für Installationstester 6131 + 6133 Abbildung zeigt die Sonde mit Gerät, der Lieferumfang enthält nur die Sonde !   Die Sonde zur Fernbedienung Nr. 4 dient dazu, die Tasten TEST und MEM (bei C.A 6133), sowie den + (Ω/MΩ) und den + (Ω/MΩ)-Anschluss des Installationstesters fernbedienen zu können.Der Benutzer kann die Fernbedienung in einer Hand und die Prüfspitze in der anderen Hand halten, und die Messung auslösen.Mit der Alarmfunktion des Installationstesters kann die Messung durch ein akustisches Signal bestätigt werden, ohne dass die Anzeige abgelesen werden muss. Dies ist sowohl bei der Isolations- als auch bei der Durchgangsprüfung möglich.

58,00 €*
%
Fluke FLK-1664FC MSTR FTT KIT, 1664FC DE, 6500-2, T150, 117, 373, Trutest ADV
Fluke FLK-1664FC MSTR FTT KIT, 1664FC DE, 6500-2, T150, 117, 373, Trutest ADV Meister KIT   Lieferumfang:   Fluke 1664FC DE – Installationsprüfgerät mit KalibrierzertifikatFluke 6500-2 – Tragbarer Geräteprüfer mit KalibrierzertifikatFluke T150VDE– Zweipolige PrüfgeräteFluke 117 – TRMS-MultimeterFluke 373 – TRMS-StromzangeFluke TRUTEST ADVANCED – Datenverwaltungssoftware   Fluke 1664 ist Teil der Serie 1660. Die neue Fluke-Serie 1660 überprüft die Sicherheit von elektrischen Anlagen in Haushalt, Gewerbe und Industrie. Sie stellen sicher, dass ortsfeste Verdrahtungen sicher und richtig installiert sind und die Installationsvorschriften gemäß IEC 60364 und alle relevanten örtlichen Normen erfüllen Die Prüfgeräte der Serie Fluke 1660 sind die einzige Prüfgeräte, die Schäden an angeschlossene Geräte verhindern. Fluke 1664 FC enthält die Sicherheitsfunktion Insulation-Pre Test™ (zum Patent angemeldet). Diese Funktion verhindert, dass Sie Versuche mit Geräten durchführen, die während der Prüfung mit dem System verbunden sind, wodurch versehentliche Beschädigungen eliminiert werden.Durch das Hinzufügen von Fluke Connect können Sie Testergebnisse jetzt direkt an Ihr Smartphone senden. Die Ergebnisse können dann an andere Mitglieder des Teams übertragen werden. Die Daten können auch in der Fluke Cloud™ gespeichert werden, was Schreibarbeiten und mögliche Fehler reduziert. Es ist eine sichere und präzise Möglichkeit zum Speichern von Prüfdaten und zum Erstellen von Zertifikaten mit Fluke TRUTEST (Datenverwaltungssoftware).    Merkmale: Insulation-Pre Test™-SicherheitsfunktionIsolierung bei L-N-, N-PE-EingängenAutomatischer PrüfablaufDurchgangsprüfung bei L-N-, N-PE-EingängenFluke Connect®-KompatibilitätShareLive™-Abruf FlukeCloud™-Speicherung Ein-/ausschaltbarer automatischer Start für RCD/FI und LooptestZ max-SpeicherRobuste Ausführung, Anschlusskabel mit Einzeleingang  

5.190,00 €* 6.215,37 €* (16.5% gespart)
Messleitung mit KROKO-Klemme gelb Erdungsleitung
Messleitung mit KROKO-Klemme Gelb Erdungsleitung   - hochflexible Messleitung - isolierte 80mm Krokodilklemme - isolierter Laborstecker 4mm Ø - Querschnitt: 0,75mm²

19,95 €*

Kunden kauften auch

%
Fluke 1664 FC DE Installationstester FLK-1664FC VDE0100
Fluke 1664 FC DE Multifunktions-Installationstester FLK-1664FC Lieferumfang:   1664 FC mit Kalibrierzertifikat 6 AA-Batterien (IEC LR6) C1600 Hartschalenkoffer Zero-Adapter Robuste Netzmessleitung STD-Standard-Messleitungssatz Gepolsterter Trage- und Hüftgurt Kurzanleitung TP165X Tastkopf mit Auslösetaste und Messleitungen   Fluke 1664 FC verleiht Ihnen mehr Kompetenz, da Sie schnell und effektiv überprüfen können, ob elektrische Anlagen lokale Normen und Vorschriften einhalten, Geräte schützen können, die versehentlich mit zu prüfenden Systemen verbunden sind, und ganz einfach Prüfergebnisse per Smartphone teilen können. Mit Autotest führen Sie die Prüfung von Leitungs- und Schleifenimpedanz, RCD-Auslösestrom und -Auslösezeit sowie Isolationsprüfungen mit einer einzigen Verbindung und durch einen einzigen Tastendruck durch. Zusatzmodus mit hohem Prüfstrom für die Schleifenimpedanzmessung. Schnellere Ausgabe der Messergebnisse im Vergleich zur Schleifenimpedanzmessung ohne Auslösung der Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCDs). Z-max-Speicher für Schleifenprüfungen – leichte Evaluierung des höchsten Messwerts bei der Schleifenprüfung. Einzigartiger Zero-Adapter für schnelle, stets zuverlässige und genaue Kompensation der Messleitungen und Netzmessleitung. Schnelle Spannungsmessung (L-N, L-PE und N-PE) über die Netzleitung. Messeingänge müssen nicht gewechselt werden. Messen Sie RCD-Auslösestrom und -Auslösezeit gleichzeitig (RCD-Typ AC und A). Zwei Messungen gleichzeitig und Doppelanzeige PEFC oder PSC und Schleifenimpedanz werden gleichzeitig gemessen und parallel angezeigt, wodurch Sie Zeit einsparen. Wählen Sie über Softkeys die erforderlichen Eingangsbuchsen aus – es ist nicht notwendig, Messleitungen zu wechseln. Automatischer Start für Schleifen- und RCD-Prüfungen – die Prüfungen beginnen, sobald die Netzspannung stabil ist. Erkennt erhöhte Spannungen gegen Erde ab 50 V und zeigt potenziell gefährliche Situationen an. Wird mit den für höchste Sicherheit entwickelten SureGrip™ Messleitungen und Messklemmen geliefert, die dem Benutzer einen komfortablen, zuverlässigen Griff und konsistente Ergebnisse bieten. Anhand der Position des Drehschalters ist klar zu erkennen, welche Funktion eingestellt ist. Dieser Schalter dient zur Auswahl sämtlicher Funktionen, ohne dass komplizierte mehrstufige Menüs nötig wären. Dank des großen Displays mit Hintergrundbeleuchtung, eindeutigen Symbolen und besonders großem Betrachtungswinkel können die Messwerte gut und sicher abgelesen werden. Anzeige der Prüfergebnisse von RCDs anhand von Gut/Schlecht-Indikatoren. Strom für die Prüfung von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) variabel einstellbar für benutzerdefinierte Einstellungen. Schleifen- und Leitungswiderstand mit mΩ-Auflösung. Prüfen von gleichstromsensitiven RCDs (Typ B). Erweiterter Speicher mit 3 Layern. Verwendet Durchgangsprüfströme, um Motorwicklungen zu messen. Übersteht einen Fall aus 1 Meter Höhe. Kompakt, leicht (weniger als 1,3 kg), mit zusätzlichem gepolsterten Trageriemen, der Ihre Hände frei hält und so die ganztägige Messarbeit erleichtert.             Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Smartphone, Wireless Service und Gebühren sind nicht im Lieferumfang enthalten. Die ersten 5 GB Speicherplatz sind kostenlos. Kompatibel mit iPhone 4s und höher mit iOS 8 oder höher, iPad (in einem iPhone-Frame auf dem iPad) und Galaxy S4, Nexus 5, HTC One mit Android™ 4.4.x oder höher. Apple und das Apple-Logo sind Marken von Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern registriert sind. App Store ist ein Dienstleistungszeichen von Apple Inc. Google Play ist eine Marke von Google Inc.   Wechselspannungsmessung Bereich 500 V Auflösung 0,1 V Genauigkeit 45 bis 66 Hz 0,8 % + 3 Digits Eingangsimpedanz 360 kΩ Überlastschutz 660 V effektiv Durchgangsprüfung (RLO) Messbereich (Bereichsautomatik) 20 Ω/200 Ω/2.000 Ω Auflösung 0,01 Ω/0,1 Ω/1 Ω Leerlaufspannung >4 V Isolationswiderstandsmessung (RISO) Prüfspannungen 50/100/250/500/1.000 V Genauigkeit der Prüfspannung (bei Nennprüfstrom) + 10 %, -0 % Prüfspannung 50 V 100 V 250 V 500 V 1.000 V Isolationswiderstands-Messbereich 20 MΩ/50 MΩ 20 MΩ/100 MΩ 20 MΩ/200 MΩ 20 MΩ/200 MΩ/500 MΩ 20 MΩ/200 MΩ/1.000 MΩ Auflösung 0,01 MΩ/0,1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ/1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ/1 MΩ Prüfstrom 1 mA bei 50 kΩ 1 mA bei 100 kΩ 1 mA bei 250 kΩ 1 mA bei 500 kΩ 1 mA bei 1 MΩ Schleifen- und Netzimpedanz (ZI) Bereich 10 Ω/0,001 Ω/Hochstrom-mΩ-Modus Auflösung 0,01 Ω/0,1 Ω/1 Ω Voraussichtlicher Erdschlussstrom/Kurzschlussstrom, PSC-Test Bereich 1.000 A/10 kA (50 kA) Auflösung 1 A/0,1 kA Berechnung Voraussichtlicher Erdschlussstrom (PEFC) oder voraussichtlicher Kurzschlussstrom (PSC) wird mittels Division der gemessenen Netzspannung durch die gemessene Schleifenimpedanz (L-PE) bzw. Netzimpedanz (L-N) ermittelt. RCD-Prüfung folgender Typen Typ des RCD AC¹ G²,S³ Modell 1664 A, AC, B ="5", S Anmerkungen ¹Reagiert auf Wechselstrom ²Allgemein, keine Verzögerung ³Zeitverzögerung ="4"Reagiert auf Impulssignal ="5"Reagiert auf geglättetes Gleichstromsignal Auslösezeitmessung (ΔT) Aktuelle Einstellungen¹ 10/30/100/300/500/1.000 mA – VAR 10/30/100 mA Multiplikator x ½, x 1 x 5 Messbereich RCD-Typ G 310 ms 50 ms RCD-Typ S 510 ms 160 ms Anmerkungen ¹1.000-mA--Typ nur Wechselstrom 700-mA-Maximum-Typ A im VAR-Modus VAR-Modus für Typ B nicht verfügbar. RCD-Auslösestrommessung, Rampenverfahren (IΔN) Strombereich 30 % bis 110 % des Nennstroms des RCD¹ Stufengröße 10 % von IΔN² Verweilzeit Typ G 300 ms/Stufe Typ S 500 ms/Stufe Messgenauigkeit ±5 % Spezifizierte Auslösestrombereiche (EN 61008-1) 50 % bis 100 % für Typ AC 35 % bis 140 % für Typ A (>10 mA) 35 % bis 200 % für Typ A (≤10 mA) 50 % bis 200 % für Typ B ²5 % für Typ B Anmerkungen ¹30 % bis 150 % für Typ A IΔN > 10 mA 30 % bis 210 % für Typ A IΔN = 10 mA 20 % bis 210 % für Typ B Erdwiderstandsprüfung (RE) Bereich 200 Ω/2000 Ω Auflösung 0,1 Ω/1 Ω Frequenz 128 Hz Ausgangsspannung 25 V Drehfeldrichtungsanzeige Symbol  Drehfeldrichtungsanzeiger ist aktiv. Allgemeine technische Daten Größe (L x B x H) 10 x 25 x 12,5 cm Gewicht (inkl. Batterien) 1,3 kg Batterieausführung, Batterieanzahl Typ AA, 6 Batterien Schutzart gemäß DIN EN 60529 IP 40 Sicherheit Gemäß EN61010-1 Ausg. 2.0 (2001-02), UL61010, ANSI/ISA –s82.02.01 2000 und CAN/CSA c22.2 Nr. 1010 2. Ausgabe Überspannungskategorien CAT III 500 V, CAT IV 300 V Relevante Normen EN 61557-1 bis EN 61557-7 2. Ausgabe und EN 61557-10 2. Ausgabe        

1.939,99 €* 2.538,27 €* (23.57% gespart)