Tel: 03722 / 50 50 200 - Fax: 03722 / 50 50 202 - E-Mail: info@messgeraete-chemnitz.de

Fluke 6500-2 DE Gerätetester Kit DGUV Tester 0702

2.533,51 €*

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage

Für diesen Artikel ist der Expressversand verfügbar.
Artikelnummer: 31-037
Artikelzustand: NEU
Produktinformationen "Fluke 6500-2 DE Gerätetester Kit DGUV Tester 0702"

Fluke 6500-2 DE KIT tragbarer Gerätetester

Lieferung ohne EXTL100 Adapter, dieser ist optional erhältlich

Fluke 6500-2 DE KIT enthält:

 

  • 6500-2 Gerätetester mit Kalibrierzertifikat
  • Kurzanleitung · Tragetasche aus Hartplastik · Messleitung · Prüfspitze · Krokodilklemme · Netzkabel · USB-Stick · USB-Kabel.
  • WiFi USB Barcodeleser
  • Fluke PC Software
  • 500 Stück Geräteaufkleber für Gutbewertung
  • 1000 Stück APP 1000, Aufkleber mit Zahlen für Barcode-Anwendungen

 

 

Führen Sie mehr Tests pro Tag durch

Der Gerätetester Fluke 6500-2 zeichnet sich durch geringes Gewicht, geringe Größe, Eintastenbedienung und verbesserte Automatiktests aus. So können Sie die Anzahl der Tests an ortsveränderlichen Geräten pro Tag steigern.  Mit dem Gerätetester 6500-2 können Messungen ohne Qualitätsverlust bei den Ergebnissen schneller durchgeführt werden.

Schnelle Eintastenbedienung

Jede der voreingestellten Testroutinen wird durch Druck einer einzigen Taste abgerufen. Das ist viel einfacher als eine Bedienung über Menüs oder die Auswahl mehrerer Funktionen und ermöglicht eine schnellere und effizientere Arbeitsweise. Das Modell 6500-2 ist zusätzlich mit benutzerdefinierten Testroutinen und einer alphanumerischen Tastatur für schnelle Dateneingaben ausgestattet.

Geringes Gewicht ...

Der tragbare Gerätetester 6500-2 ist äußerst kompakt und kann bei Arbeiten vor Ort leicht mitgeführt werden. Der beiliegende stabile Hartschalenkoffer schützt das Gerät während des Transports und bietet darüber hinaus Platz für Zubehör und andere Geräte.

Robust

Dieser tragbare Gerätetester ist – wie alle Geräte von Fluke – robust und für den Einsatz vor Ort ausgelegt. Mit einem tragbaren Gerätetester von Fluke verfügen Sie über eine universelle Lösung mit allen Funktionen zum Testen tragbarer Geräte.

 

Schnellere und einfachere Messungen nach VDE 0701/0702 an ortsveränderlichen Geräten

  • Eintastenbedienung: jede Testfunktion wird über eine spezielle Taste gestartet
  • Voreingestellte Werte für Gut/Schlecht ermöglichen Zeitersparnis
  • Großes Display mit Hintergrundbeleuchtung zum einfachen Ablesen
  • Einzelnetzsteckdose für den Geräteanschluss
  • Separate IEC-Steckdose zum einfachen Prüfen von Kaltgeräteleitungen
  • Abnehmbare Messleitungen für schnellen Austausch vor Ort
  • Integrierter Tragegriff
  • USB-Port für Datenübertragung
  • Integrierter Tastatur für schnelle Dateneingabe
  • Speicherung von Messdaten auf USB-Speichermedien und Übertragung an einen PC
  • Großes Grafikdisplay mit Hintergrundbeleuchtung
  • Voreingestellte Automatik-Testsequenzen für erhöhte Benutzerfreundlichkeit
  • Schnellere Dateneingabe durch integrierte Codes für Standort, Messpunkt und Beschreibung
  • Speicherprüffunktion für mehr Kontrolle vor Ort
  • USB-Port für Datenübertragung

Technische Daten

Spezifikationen Die Genauigkeitsangabe für den Anzeigebereich ist definiert als ± (% vom Messwert + Digits) bei 23 °C ± 5 °C, ≤ 75 % rel.
Zwischen 0 °C und 18 °C sowie zwischen 28 °C und 40 °C, können sich die Ungenauigkeitswerte pro °C um 0,1 x (Angabe Ungenauigkeit) verschlechtern.
Die Genauigkeiten für die Messbereiche sind entsprechend den Normen EN61557-1: 1997, EN61557-2: 1997, EN61557‑4: 1997, EN61557-6: 1997, DIN VDE0404-2 spezifiziert.
Einschaltprüfung Die Prüfung zeigt verwechselte Leiter und fehlende Schutzleiter an und misst die Netzspannung und Netzfrequenz.
Anzeigebereich 90 V bis 264 V
Ungenauigkeit bei 50 Hz ± (2% + 3 Zählwerte)
Auflösung 0,1 V
Eingangsimpedanz > 1 MΩ // 2,2 nF
Maximale Netzeingangsspannung 264 V
Erdungsprüfung (R pe) Anzeigebereich 0 bis 19,99 Ω
Ungenauigkeit (nach Leiterprüfung-Nullabgleich) ± (2,5% + 4 Zählwerte)
Auflösung 0,01 Ω
Prüfstrom 200 mA AC -0 % +40 % an 1,99 Ω
25 A AC ± 20 % an 25 mΩ bei 230 V
Leerlaufspannung > 4 V, < 24 V (AC)
Messleitungskompensation Max. bis 1,99 Ω
Isolationsprüfung (R iso) Anzeigebereich 0 bis 299 MΩ
Ungenauigkeit ± (5 % + 2 Digits) von 0,1 bis 300 MΩ
Auflösung 0,01 MΩ (0 bis 19,99 MΩ)
0,1 MΩ (20 bis 199,9 MΩ)
1 MΩ (200 bis 299 MΩ)
Prüfspannung 500 V DC -0% 25% bei 500 kΩ Last oder 250 V DC -0 % +25 % bei 250 kΩ Last
Prüfstrom > 1 mA bei 500 kΩ Last, < 15 mA bei 0 Ω
Automatische Entladungszeit < 0,5 s für 1 μF
Max. Kapazitive Last Betriebsfähig bis zu 1 µF
Messung des Berührungsstroms (IB) Anzeigebereich 0 bis 1,99 mA AC
Ungenauigkeit ± (4% + 2 Zählwerte)
Auflösung 0,01 mA
Interner Widerstand (per Sonde) 2 kΩ
Messverfahren Sonde*
Messung des Ersatzableitstroms (IEA) Anzeigebereich 0 bis 19,99 mA AC
Ungenauigkeit ± (2,5% + 3 Zählwerte)
Auflösung 0,01 mA
Prüfspannung 100 V AC ± 20 %
Last-/Differenzstrommessung: Laststrom Anzeigebereich 0 A bis 16 A
Ungenauigkeit ± (4% + 2 Zählwerte)
Auflösung 0,1 A*
Last-/Differenzstrommessung: Leistung Anzeigebereich 230 V Netzspannung 0,0 VA bis 3,7 kVA
Ungenauigkeit ± (5 % + 3 Zählwerte)
Auflösung 1 VA (0 bis 999 VA), 0,1 kVA (>1,0 kVA)
Last-/Differenzstrommessung: Schutzleiterstrom Anzeigebereich 0 bis 19,99 mA
Ungenauigkeit ± (4% + 4 Zählwerte)
Auflösung 0,01 mA*
PELV-Test Ungenauigkeit bei 50 Hz ± (2% + 3 Zählwerte)
Überlastungsschutz 300 V effektiv
Schwellwert für Warnung 25 V effektiv
FI-Prüfung: Auslösestrom Betriebsfehler ±10 %
Nennwert 30 mA
Ungenauigkeit ±5 %
FI-Prüfung: Auslösezeit Normforderung 61557 Teil 6; Toleranz des Nennprüfstroms 0 % bis +10 %
Betriebsfehler ±10 %
Typ des RCD AC Netzspannung 30 mA
Anzeigebereich 310 ms
Auflösung 0,1 ms
Ungenauigkeit 3 ms
Maximalwerte Auslösezeit bei 100 % (30 mA) 300 ms
Maximalwerte Auslösezeit bei 500 % (150 mA) 40 ms
*Der Prüfling wird während der Prüfung mit Netzspannung versorgt.

 

Umgebungsdaten

Betriebstemperatur 0 bis 40 °C
Relative Luftfeuchtigkeit Nicht kondensierend < 10 °C
95 % von 10 bis 30 °C
75 % von 30 bis 40 °C

 

Sicherheitsbestimmungen

Sicherheitsspezifikation Erfüllt EN61010-1 3. Ausgabe
CAT II, 300 V, Verschmutzungsgrad 2
DIN VDE0404-1 und DIN VDE0404-2
DIN VDE 0413/EN 61557 Teile 1, 2, 4, 6, 10
CAT II, 300 V, Verschmutzungsgrad 2

 

Mechanische & allgemeine Daten

Abmessungen 200 mm (L) x 275 mm (B) x 114 mm (H)
Gewicht 3,13 kg
Stromversorgung 230 V +10 % -15 %, 50 Hz ±2 Hz oder (nur bei 6500-2: 110 V +10 % -15 %, 50 Hz ±2 Hz)
Leistungsaufnahme (Tester) 13 W typisch (Leerlauf)
max. 60 W während 25 A Leiterprüfung
Bei Lagerung Temperatur -10 bis 60 °C
Korrosion 70 °C bei 95 % relativer Luftfeuchte für max. 5 Tage
Höhe über NN bei Betrieb 0 bis 2000 m
Abdichtung IP-40 (Gehäuse), IP-20 (Steckverbinder)
EMV Erfüllt EN 61326-1, tragbar
EMI-Festigkeit 3 V/m

Accessory Items

1000 Stück APP2000 Barcode Etiketten 1001-2000 für Fluke Gossen Beha Benning
1000 Stück APP2000 Barcode Etiketten 1001-2000

149,00 €*
1000 Stück APP3000 Barcode Etiketten 2001-3000 für Fluke Gossen Beha Benning
1000 Stück APP3000 Barcode Etiketten 2001-3000

159,00 €*

Kunden haben auch gesehen

%
Fluke 6500-2 DE FTT KIT 2 Gerätetester incl. TruTest™ Software, DGUV V3 0701/0702
Fluke 6500-2 DE FTT KIT 2 Gerätetester incl. TruTest™ ADV Software, DGUV V3 0701/0702   Fluke 6500-2 DE KIT enthält: 6500-2 Gerätetester EXTL-100 Verlängerungsadapter Barcodeleser/Scanner Fluke TruTest™ Software Advanced Version Barcodeaufkleber mit Nummern 1-1000 500 Stück Geräteaufkleber für Gutbewertung     Fluke Trutest Software einfache Verwaltung der Messdaten schnelle Erstellung von Prüfprotokollen und Berichten kostenlose Updates für 5 Jahre nach der Installation einfache Datenerfassung und Übertragung in Datenbanken intuitive Bedienung   Führen Sie mehr Tests pro Tag durch Der Gerätetester Fluke 6500-2 zeichnet sich durch geringes Gewicht, geringe Größe, Eintastenbedienung und verbesserte Automatiktests aus. So können Sie die Anzahl der Tests an ortsveränderlichen Geräten pro Tag steigern.  Mit dem Gerätetester 6500-2 können Messungen ohne Qualitätsverlust bei den Ergebnissen schneller durchgeführt werden. Schnelle Eintastenbedienung Jede der voreingestellten Testroutinen wird durch Druck einer einzigen Taste abgerufen. Das ist viel einfacher als eine Bedienung über Menüs oder die Auswahl mehrerer Funktionen und ermöglicht eine schnellere und effizientere Arbeitsweise. Das Modell 6500-2 ist zusätzlich mit benutzerdefinierten Testroutinen und einer alphanumerischen Tastatur für schnelle Dateneingaben ausgestattet. Geringes Gewicht ... Der tragbare Gerätetester 6500-2 ist äußerst kompakt und kann bei Arbeiten vor Ort leicht mitgeführt werden. Der beiliegende stabile Hartschalenkoffer schützt das Gerät während des Transports und bietet darüber hinaus Platz für Zubehör und andere Geräte. Robust Dieser tragbare Gerätetester ist – wie alle Geräte von Fluke – robust und für den Einsatz vor Ort ausgelegt. Mit einem tragbaren Gerätetester von Fluke verfügen Sie über eine universelle Lösung mit allen Funktionen zum Testen tragbarer Geräte.   Schnellere und einfachere Messungen nach VDE 0701/0702 an ortsveränderlichen Geräten Eintastenbedienung: jede Testfunktion wird über eine spezielle Taste gestartet Voreingestellte Werte für Gut/Schlecht ermöglichen Zeitersparnis Großes Display mit Hintergrundbeleuchtung zum einfachen Ablesen Einzelnetzsteckdose für den Geräteanschluss Separate IEC-Steckdose zum einfachen Prüfen von Kaltgeräteleitungen Abnehmbare Messleitungen für schnellen Austausch vor Ort Integrierter Tragegriff USB-Port für Datenübertragung Integrierter Tastatur für schnelle Dateneingabe Speicherung von Messdaten auf USB-Speichermedien und Übertragung an einen PC Großes Grafikdisplay mit Hintergrundbeleuchtung Voreingestellte Automatik-Testsequenzen für erhöhte Benutzerfreundlichkeit Schnellere Dateneingabe durch integrierte Codes für Standort, Messpunkt und Beschreibung Speicherprüffunktion für mehr Kontrolle vor Ort USB-Port für Datenübertragung Technische Daten Spezifikationen Die Genauigkeitsangabe für den Anzeigebereich ist definiert als ± (% vom Messwert + Digits) bei 23 °C ± 5 °C, ≤ 75 % rel. Zwischen 0 °C und 18 °C sowie zwischen 28 °C und 40 °C, können sich die Ungenauigkeitswerte pro °C um 0,1 x (Angabe Ungenauigkeit) verschlechtern. Die Genauigkeiten für die Messbereiche sind entsprechend den Normen EN61557-1: 1997, EN61557-2: 1997, EN61557‑4: 1997, EN61557-6: 1997, DIN VDE0404-2 spezifiziert. Einschaltprüfung Die Prüfung zeigt verwechselte Leiter und fehlende Schutzleiter an und misst die Netzspannung und Netzfrequenz. Anzeigebereich 90 V bis 264 V Ungenauigkeit bei 50 Hz ± (2% + 3 Zählwerte) Auflösung 0,1 V Eingangsimpedanz > 1 MΩ // 2,2 nF Maximale Netzeingangsspannung 264 V Erdungsprüfung (R pe) Anzeigebereich 0 bis 19,99 Ω Ungenauigkeit (nach Leiterprüfung-Nullabgleich) ± (2,5% + 4 Zählwerte) Auflösung 0,01 Ω Prüfstrom 200 mA AC -0 % +40 % an 1,99 Ω 25 A AC ± 20 % an 25 mΩ bei 230 V Leerlaufspannung > 4 V, < 24 V (AC) Messleitungskompensation Max. bis 1,99 Ω Isolationsprüfung (R iso) Anzeigebereich 0 bis 299 MΩ Ungenauigkeit ± (5 % + 2 Digits) von 0,1 bis 300 MΩ Auflösung 0,01 MΩ (0 bis 19,99 MΩ) 0,1 MΩ (20 bis 199,9 MΩ) 1 MΩ (200 bis 299 MΩ) Prüfspannung 500 V DC -0% 25% bei 500 kΩ Last oder 250 V DC -0 % +25 % bei 250 kΩ Last Prüfstrom > 1 mA bei 500 kΩ Last, < 15 mA bei 0 Ω Automatische Entladungszeit < 0,5 s für 1 μF Max. Kapazitive Last Betriebsfähig bis zu 1 µF Messung des Berührungsstroms (IB) Anzeigebereich 0 bis 1,99 mA AC Ungenauigkeit ± (4% + 2 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA Interner Widerstand (per Sonde) 2 kΩ Messverfahren Sonde* Messung des Ersatzableitstroms (IEA) Anzeigebereich 0 bis 19,99 mA AC Ungenauigkeit ± (2,5% + 3 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA Prüfspannung 100 V AC ± 20 % Last-/Differenzstrommessung: Laststrom Anzeigebereich 0 A bis 16 A Ungenauigkeit ± (4% + 2 Zählwerte) Auflösung 0,1 A* Last-/Differenzstrommessung: Leistung Anzeigebereich 230 V Netzspannung 0,0 VA bis 3,7 kVA Ungenauigkeit ± (5 % + 3 Zählwerte) Auflösung 1 VA (0 bis 999 VA), 0,1 kVA (>1,0 kVA) Last-/Differenzstrommessung: Schutzleiterstrom Anzeigebereich 0 bis 19,99 mA Ungenauigkeit ± (4% + 4 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA* PELV-Test Ungenauigkeit bei 50 Hz ± (2% + 3 Zählwerte) Überlastungsschutz 300 V effektiv Schwellwert für Warnung 25 V effektiv FI-Prüfung: Auslösestrom Betriebsfehler ±10 % Nennwert 30 mA Ungenauigkeit ±5 % FI-Prüfung: Auslösezeit Normforderung 61557 Teil 6; Toleranz des Nennprüfstroms 0 % bis +10 % Betriebsfehler ±10 % Typ des RCD AC Netzspannung 30 mA Anzeigebereich 310 ms Auflösung 0,1 ms Ungenauigkeit 3 ms Maximalwerte Auslösezeit bei 100 % (30 mA) 300 ms Maximalwerte Auslösezeit bei 500 % (150 mA) 40 ms *Der Prüfling wird während der Prüfung mit Netzspannung versorgt.   Umgebungsdaten Betriebstemperatur 0 bis 40 °C Relative Luftfeuchtigkeit Nicht kondensierend < 10 °C 95 % von 10 bis 30 °C 75 % von 30 bis 40 °C   Sicherheitsbestimmungen Sicherheitsspezifikation Erfüllt EN61010-1 3. Ausgabe CAT II, 300 V, Verschmutzungsgrad 2 DIN VDE0404-1 und DIN VDE0404-2 DIN VDE 0413/EN 61557 Teile 1, 2, 4, 6, 10 CAT II, 300 V, Verschmutzungsgrad 2   Mechanische & allgemeine Daten Abmessungen 200 mm (L) x 275 mm (B) x 114 mm (H) Gewicht 3,13 kg Stromversorgung 230 V +10 % -15 %, 50 Hz ±2 Hz oder (nur bei 6500-2: 110 V +10 % -15 %, 50 Hz ±2 Hz) Leistungsaufnahme (Tester) 13 W typisch (Leerlauf) max. 60 W während 25 A Leiterprüfung Bei Lagerung Temperatur -10 bis 60 °C Korrosion 70 °C bei 95 % relativer Luftfeuchte für max. 5 Tage Höhe über NN bei Betrieb 0 bis 2000 m Abdichtung IP-40 (Gehäuse), IP-20 (Steckverbinder) EMV Erfüllt EN 61326-1, tragbar EMI-Festigkeit 3 V/m

2.604,95 €* 3.337,95 €* (21.96% gespart)
%
Fluke 6500-2 tragbarer Gerätetester DIN VDE 0701/0702 DGUV V3 Tester
Fluke 6500-2 tragbarer Gerätetester neue Version   Lieferumfang: Tragbarer Gerätetester Fluke 6500-2 mit Kalibrierzertifikat Kurzanleitung Tragetasche aus Hartplastik Messleitung Prüfspitze Krokodilklemme Netzkabel USB-Stick USB-Kabel Führen Sie mehr Tests pro Tag durch Der Gerätetester Fluke 6500-2 zeichnet sich durch geringes Gewicht, geringe Größe, Eintastenbedienung und verbesserte Automatiktests aus. So können Sie die Anzahl der Tests an ortsveränderlichen Geräten pro Tag steigern.  Mit dem Gerätetester 6500-2 können Messungen ohne Qualitätsverlust bei den Ergebnissen schneller durchgeführt werden. Schnelle Eintastenbedienung Jede der voreingestellten Testroutinen wird durch Druck einer einzigen Taste abgerufen. Das ist viel einfacher als eine Bedienung über Menüs oder die Auswahl mehrerer Funktionen und ermöglicht eine schnellere und effizientere Arbeitsweise. Das Modell 6500-2 ist zusätzlich mit benutzerdefinierten Testroutinen und einer alphanumerischen Tastatur für schnelle Dateneingaben ausgestattet. Geringes Gewicht ... Der tragbare Gerätetester 6500-2 ist äußerst kompakt und kann bei Arbeiten vor Ort leicht mitgeführt werden. Der beiliegende stabile Hartschalenkoffer schützt das Gerät während des Transports und bietet darüber hinaus Platz für Zubehör und andere Geräte. Robust Dieser tragbare Gerätetester ist – wie alle Geräte von Fluke – robust und für den Einsatz vor Ort ausgelegt. Mit einem tragbaren Gerätetester von Fluke verfügen Sie über eine universelle Lösung mit allen Funktionen zum Testen tragbarer Geräte.   Schnellere und einfachere Messungen nach VDE 0701/0702 an ortsveränderlichen Geräten Eintastenbedienung: jede Testfunktion wird über eine spezielle Taste gestartet Voreingestellte Werte für Gut/Schlecht ermöglichen Zeitersparnis Großes Display mit Hintergrundbeleuchtung zum einfachen Ablesen Einzelnetzsteckdose für den Geräteanschluss Separate IEC-Steckdose zum einfachen Prüfen von Kaltgeräteleitungen Abnehmbare Messleitungen für schnellen Austausch vor Ort Integrierter Tragegriff USB-Port für Datenübertragung Integrierter Tastatur für schnelle Dateneingabe Speicherung von Messdaten auf USB-Speichermedien und Übertragung an einen PC Großes Grafikdisplay mit Hintergrundbeleuchtung Voreingestellte Automatik-Testsequenzen für erhöhte Benutzerfreundlichkeit Schnellere Dateneingabe durch integrierte Codes für Standort, Messpunkt und Beschreibung Speicherprüffunktion für mehr Kontrolle vor Ort USB-Port für Datenübertragung   Technische Daten Spezifikationen Die Genauigkeitsangabe für den Anzeigebereich ist definiert als ± (% vom Messwert + Digits) bei 23 °C ± 5 °C, ≤ 75 % rel. Zwischen 0 °C und 18 °C sowie zwischen 28 °C und 40 °C, können sich die Ungenauigkeitswerte pro °C um 0,1 x (Angabe Ungenauigkeit) verschlechtern. Die Genauigkeiten für die Messbereiche sind entsprechend den Normen EN61557-1: 1997, EN61557-2: 1997, EN61557‑4: 1997, EN61557-6: 1997, DIN VDE0404-2 spezifiziert. Einschaltprüfung Die Prüfung zeigt verwechselte Leiter und fehlende Schutzleiter an und misst die Netzspannung und Netzfrequenz. Anzeigebereich 90 V bis 264 V Ungenauigkeit bei 50 Hz ± (2% + 3 Zählwerte) Auflösung 0,1 V Eingangsimpedanz > 1 MΩ // 2,2 nF Maximale Netzeingangsspannung 264 V Erdungsprüfung (R pe) Anzeigebereich 0 bis 19,99 Ω Ungenauigkeit (nach Leiterprüfung-Nullabgleich) ± (2,5% + 4 Zählwerte) Auflösung 0,01 Ω Prüfstrom 200 mA AC -0 % +40 % an 1,99 Ω 25 A AC ± 20 % an 25 mΩ bei 230 V Leerlaufspannung > 4 V, < 24 V (AC) Messleitungskompensation Max. bis 1,99 Ω Isolationsprüfung (R iso) Anzeigebereich 0 bis 299 MΩ Ungenauigkeit ± (5 % + 2 Digits) von 0,1 bis 300 MΩ Auflösung 0,01 MΩ (0 bis 19,99 MΩ) 0,1 MΩ (20 bis 199,9 MΩ) 1 MΩ (200 bis 299 MΩ) Prüfspannung 500 V DC -0% 25% bei 500 kΩ Last oder 250 V DC -0 % +25 % bei 250 kΩ Last Prüfstrom > 1 mA bei 500 kΩ Last, < 15 mA bei 0 Ω Automatische Entladungszeit < 0,5 s für 1 μF Max. Kapazitive Last Betriebsfähig bis zu 1 µF Messung des Berührungsstroms (IB) Anzeigebereich 0 bis 1,99 mA AC Ungenauigkeit ± (4% + 2 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA Interner Widerstand (per Sonde) 2 kΩ Messverfahren Sonde* Messung des Ersatzableitstroms (IEA) Anzeigebereich 0 bis 19,99 mA AC Ungenauigkeit ± (2,5% + 3 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA Prüfspannung 100 V AC ± 20 % Last-/Differenzstrommessung: Laststrom Anzeigebereich 0 A bis 16 A Ungenauigkeit ± (4% + 2 Zählwerte) Auflösung 0,1 A* Last-/Differenzstrommessung: Leistung Anzeigebereich 230 V Netzspannung 0,0 VA bis 3,7 kVA Ungenauigkeit ± (5 % + 3 Zählwerte) Auflösung 1 VA (0 bis 999 VA), 0,1 kVA (>1,0 kVA) Last-/Differenzstrommessung: Schutzleiterstrom Anzeigebereich 0 bis 19,99 mA Ungenauigkeit ± (4% + 4 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA* PELV-Test Ungenauigkeit bei 50 Hz ± (2% + 3 Zählwerte) Überlastungsschutz 300 V effektiv Schwellwert für Warnung 25 V effektiv FI-Prüfung: Auslösestrom Betriebsfehler ±10 % Nennwert 30 mA Ungenauigkeit ±5 % FI-Prüfung: Auslösezeit Normforderung 61557 Teil 6; Toleranz des Nennprüfstroms 0 % bis +10 % Betriebsfehler ±10 % Typ des RCD AC Netzspannung 30 mA Anzeigebereich 310 ms Auflösung 0,1 ms Ungenauigkeit 3 ms Maximalwerte Auslösezeit bei 100 % (30 mA) 300 ms Maximalwerte Auslösezeit bei 500 % (150 mA) 40 ms *Der Prüfling wird während der Prüfung mit Netzspannung versorgt.   Umgebungsdaten Betriebstemperatur 0 bis 40 °C Relative Luftfeuchtigkeit Nicht kondensierend < 10 °C 95 % von 10 bis 30 °C 75 % von 30 bis 40 °C   Sicherheitsbestimmungen Sicherheitsspezifikation Erfüllt EN61010-1 3. Ausgabe CAT II, 300 V, Verschmutzungsgrad 2 DIN VDE0404-1 und DIN VDE0404-2 DIN VDE 0413/EN 61557 Teile 1, 2, 4, 6, 10 CAT II, 300 V, Verschmutzungsgrad 2   Mechanische & allgemeine Daten Abmessungen 200 mm (L) x 275 mm (B) x 114 mm (H) Gewicht 3,13 kg Stromversorgung 230 V +10 % -15 %, 50 Hz ±2 Hz oder (nur bei 6500-2: 110 V +10 % -15 %, 50 Hz ±2 Hz) Leistungsaufnahme (Tester) 13 W typisch (Leerlauf) max. 60 W während 25 A Leiterprüfung Bei Lagerung Temperatur -10 bis 60 °C Korrosion 70 °C bei 95 % relativer Luftfeuchte für max. 5 Tage Höhe über NN bei Betrieb 0 bis 2000 m Abdichtung IP-40 (Gehäuse), IP-20 (Steckverbinder) EMV Erfüllt EN 61326-1, tragbar EMI-Festigkeit 3 V/m

1.949,95 €* 2.577,54 €* (24.35% gespart)
Fluke 6500-2 + Trutest Software Gerätetester DIN VDE 0701/0702 DGUV V3 Tester
Fluke 6500-2 tragbarer Gerätetester neue Version + Trutest PC Protokoll Software   Lieferumfang: Tragbarer Gerätetester Fluke 6500-2 mit Kalibrierzertifikat Trutest Advanced Software Kurzanleitung Tragetasche aus Hartplastik Messleitung Prüfspitze Krokodilklemme Netzkabel USB-Stick USB-Kabel Führen Sie mehr Tests pro Tag durch Der Gerätetester Fluke 6500-2 zeichnet sich durch geringes Gewicht, geringe Größe, Eintastenbedienung und verbesserte Automatiktests aus. So können Sie die Anzahl der Tests an ortsveränderlichen Geräten pro Tag steigern.  Mit dem Gerätetester 6500-2 können Messungen ohne Qualitätsverlust bei den Ergebnissen schneller durchgeführt werden. Schnelle Eintastenbedienung Jede der voreingestellten Testroutinen wird durch Druck einer einzigen Taste abgerufen. Das ist viel einfacher als eine Bedienung über Menüs oder die Auswahl mehrerer Funktionen und ermöglicht eine schnellere und effizientere Arbeitsweise. Das Modell 6500-2 ist zusätzlich mit benutzerdefinierten Testroutinen und einer alphanumerischen Tastatur für schnelle Dateneingaben ausgestattet. Geringes Gewicht ... Der tragbare Gerätetester 6500-2 ist äußerst kompakt und kann bei Arbeiten vor Ort leicht mitgeführt werden. Der beiliegende stabile Hartschalenkoffer schützt das Gerät während des Transports und bietet darüber hinaus Platz für Zubehör und andere Geräte. Robust Dieser tragbare Gerätetester ist – wie alle Geräte von Fluke – robust und für den Einsatz vor Ort ausgelegt. Mit einem tragbaren Gerätetester von Fluke verfügen Sie über eine universelle Lösung mit allen Funktionen zum Testen tragbarer Geräte.   Schnellere und einfachere Messungen nach VDE 0701/0702 an ortsveränderlichen Geräten Eintastenbedienung: jede Testfunktion wird über eine spezielle Taste gestartet Voreingestellte Werte für Gut/Schlecht ermöglichen Zeitersparnis Großes Display mit Hintergrundbeleuchtung zum einfachen Ablesen Einzelnetzsteckdose für den Geräteanschluss Separate IEC-Steckdose zum einfachen Prüfen von Kaltgeräteleitungen Abnehmbare Messleitungen für schnellen Austausch vor Ort Integrierter Tragegriff USB-Port für Datenübertragung Integrierter Tastatur für schnelle Dateneingabe Speicherung von Messdaten auf USB-Speichermedien und Übertragung an einen PC Großes Grafikdisplay mit Hintergrundbeleuchtung Voreingestellte Automatik-Testsequenzen für erhöhte Benutzerfreundlichkeit Schnellere Dateneingabe durch integrierte Codes für Standort, Messpunkt und Beschreibung Speicherprüffunktion für mehr Kontrolle vor Ort USB-Port für Datenübertragung Technische Daten Spezifikationen Die Genauigkeitsangabe für den Anzeigebereich ist definiert als ± (% vom Messwert + Digits) bei 23 °C ± 5 °C, ≤ 75 % rel. Zwischen 0 °C und 18 °C sowie zwischen 28 °C und 40 °C, können sich die Ungenauigkeitswerte pro °C um 0,1 x (Angabe Ungenauigkeit) verschlechtern. Die Genauigkeiten für die Messbereiche sind entsprechend den Normen EN61557-1: 1997, EN61557-2: 1997, EN61557‑4: 1997, EN61557-6: 1997, DIN VDE0404-2 spezifiziert. Einschaltprüfung Die Prüfung zeigt verwechselte Leiter und fehlende Schutzleiter an und misst die Netzspannung und Netzfrequenz. Anzeigebereich 90 V bis 264 V Ungenauigkeit bei 50 Hz ± (2% + 3 Zählwerte) Auflösung 0,1 V Eingangsimpedanz > 1 MΩ // 2,2 nF Maximale Netzeingangsspannung 264 V Erdungsprüfung (R pe) Anzeigebereich 0 bis 19,99 Ω Ungenauigkeit (nach Leiterprüfung-Nullabgleich) ± (2,5% + 4 Zählwerte) Auflösung 0,01 Ω Prüfstrom 200 mA AC -0 % +40 % an 1,99 Ω 25 A AC ± 20 % an 25 mΩ bei 230 V Leerlaufspannung > 4 V, < 24 V (AC) Messleitungskompensation Max. bis 1,99 Ω Isolationsprüfung (R iso) Anzeigebereich 0 bis 299 MΩ Ungenauigkeit ± (5 % + 2 Digits) von 0,1 bis 300 MΩ Auflösung 0,01 MΩ (0 bis 19,99 MΩ) 0,1 MΩ (20 bis 199,9 MΩ) 1 MΩ (200 bis 299 MΩ) Prüfspannung 500 V DC -0% 25% bei 500 kΩ Last oder 250 V DC -0 % +25 % bei 250 kΩ Last Prüfstrom > 1 mA bei 500 kΩ Last, < 15 mA bei 0 Ω Automatische Entladungszeit < 0,5 s für 1 μF Max. Kapazitive Last Betriebsfähig bis zu 1 µF Messung des Berührungsstroms (IB) Anzeigebereich 0 bis 1,99 mA AC Ungenauigkeit ± (4% + 2 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA Interner Widerstand (per Sonde) 2 kΩ Messverfahren Sonde* Messung des Ersatzableitstroms (IEA) Anzeigebereich 0 bis 19,99 mA AC Ungenauigkeit ± (2,5% + 3 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA Prüfspannung 100 V AC ± 20 % Last-/Differenzstrommessung: Laststrom Anzeigebereich 0 A bis 16 A Ungenauigkeit ± (4% + 2 Zählwerte) Auflösung 0,1 A* Last-/Differenzstrommessung: Leistung Anzeigebereich 230 V Netzspannung 0,0 VA bis 3,7 kVA Ungenauigkeit ± (5 % + 3 Zählwerte) Auflösung 1 VA (0 bis 999 VA), 0,1 kVA (>1,0 kVA) Last-/Differenzstrommessung: Schutzleiterstrom Anzeigebereich 0 bis 19,99 mA Ungenauigkeit ± (4% + 4 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA* PELV-Test Ungenauigkeit bei 50 Hz ± (2% + 3 Zählwerte) Überlastungsschutz 300 V effektiv Schwellwert für Warnung 25 V effektiv FI-Prüfung: Auslösestrom Betriebsfehler ±10 % Nennwert 30 mA Ungenauigkeit ±5 % FI-Prüfung: Auslösezeit Normforderung 61557 Teil 6; Toleranz des Nennprüfstroms 0 % bis +10 % Betriebsfehler ±10 % Typ des RCD AC Netzspannung 30 mA Anzeigebereich 310 ms Auflösung 0,1 ms Ungenauigkeit 3 ms Maximalwerte Auslösezeit bei 100 % (30 mA) 300 ms Maximalwerte Auslösezeit bei 500 % (150 mA) 40 ms *Der Prüfling wird während der Prüfung mit Netzspannung versorgt.   Umgebungsdaten Betriebstemperatur 0 bis 40 °C Relative Luftfeuchtigkeit Nicht kondensierend < 10 °C 95 % von 10 bis 30 °C 75 % von 30 bis 40 °C   Sicherheitsbestimmungen Sicherheitsspezifikation Erfüllt EN61010-1 3. Ausgabe CAT II, 300 V, Verschmutzungsgrad 2 DIN VDE0404-1 und DIN VDE0404-2 DIN VDE 0413/EN 61557 Teile 1, 2, 4, 6, 10 CAT II, 300 V, Verschmutzungsgrad 2   Mechanische & allgemeine Daten Abmessungen 200 mm (L) x 275 mm (B) x 114 mm (H) Gewicht 3,13 kg Stromversorgung 230 V +10 % -15 %, 50 Hz ±2 Hz oder (nur bei 6500-2: 110 V +10 % -15 %, 50 Hz ±2 Hz) Leistungsaufnahme (Tester) 13 W typisch (Leerlauf) max. 60 W während 25 A Leiterprüfung Bei Lagerung Temperatur -10 bis 60 °C Korrosion 70 °C bei 95 % relativer Luftfeuchte für max. 5 Tage Höhe über NN bei Betrieb 0 bis 2000 m Abdichtung IP-40 (Gehäuse), IP-20 (Steckverbinder) EMV Erfüllt EN 61326-1, tragbar EMI-Festigkeit 3 V/m

2.169,95 €*
%
Fluke 1662 Multifunktions Installationstester VDE Prüfgerät
Fluke 1662 Multifunktions Installationstester   Lieferumfang: Fluke 1662 mit Kalibrierzertifikat 6 AA-Batterien (IEC LR6) C1600 Hartschalenkoffer Zero-Adapter Robuste Netzmessleitung STD-Standard-Messleitungssatz C1600 Hartschalenkoffer Gepolsterter Trage- und Hüftgurt Kurzanleitung TP165X Tastkopf mit Auslösetaste und Messleitungen     Messfunktionen Messfunktion Spannung und Frequenz Polaritätsprüfer, erkennt unterbrochene N-Leiter Isolationswiderstand Durchgang und Widerstand Messen Sie Motorwicklungen mit Durchgangsprüfung Schleifen- und Netzimpedanz Erdschlussstrom (PEFC/IK) Voraussichtlicher Kurzschlussstrom (PSC/IK) Auslösezeit des RCD Auslösestrom des RCD (Rampentest) Misst in einer einzigen Prüfung die Auslösezeit und den Auslösestrom für RCD-Typ A und AC Variabler Prüfstrom für RCDs Automatische Testsequenz für Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) Drehfeldrichtungsanzeiger Weitere Funktionen Ein- und ausschaltbarer automatischer Start für RCD- und Schleifenimpedanzmessung Selbsttest Beleuchtete Anzeige Uhrzeit und Datum (bei Verwendung mit optionaler FlukeView Software)   Wechselspannungsmessung Bereich 500 V Auflösung 0,1 V Genauigkeit 45 bis 66 Hz 0,8 % + 3 Digits Eingangsimpedanz 360 kΩ Überlastschutz 660 V effektiv Durchgangsprüfung (RLO) Messbereich (Bereichsautomatik) 20 Ω/200 Ω/2.000 Ω Auflösung 0,01 Ω/0,1 Ω/1 Ω Leerlaufspannung >4 V Isolationswiderstandsmessung (RISO) Prüfspannungen 100/250/500/1.000 V Genauigkeit der Prüfspannung (bei Nennprüfstrom) + 10 %, -0 % Prüfspannung 50 V100 V250 V500 V1.000 V Isolationswiderstands-Messbereich 20 MΩ/50 MΩ20 MΩ/100 MΩ20 MΩ/200 MΩ20 MΩ/200 MΩ/500 MΩ20 MΩ/200 MΩ/1.000 MΩ Auflösung 0,01 MΩ/0,1 MΩ0,01 MΩ/0,1 MΩ0,01 MΩ/0,1 MΩ0,01 MΩ/0,1 MΩ/1 MΩ0,01 MΩ/0,1 MΩ/1 MΩ Prüfstrom 1 mA bei 50 kΩ1 mA bei 100 kΩ1 mA bei 250 kΩ1 mA bei 500 kΩ1 mA bei 1 MΩ Schleifen- und Netzimpedanz (ZI) Bereich 10 Ω/0,001 Ω/Hochstrom-mΩ-Modus Auflösung 0,01 Ω/0,1 Ω/1 Ω Voraussichtlicher Kurzchlussstrom, PSC-Test Bereich 1.000 A/10 kA (50 kA) Auflösung 1 A/0,1 kA Berechnung Voraussichtlicher Erdschlussstrom (PEFC) oder voraussichtlicher Kurzschlussstrom (PSC) wird mittels Division der gemessenen Netzspannung durch die gemessene Schleifenimpedanz (L-PE) bzw. Netzimpedanz (L-N) ermittelt. RCD-Prüfung folgender Typen Typ des RCD AC¹G²,S³ Modell 1662 A ="4", AC¹, G²,S³ Anmerkungen ¹Reagiert auf Wechselstrom ²Allgemein, keine Verzögerung³Zeitverzögerung="4"Reagiert auf Impulssignal="5"Reagiert auf geglättetes Gleichstromsignal Auslösegeschwindigkeitstest (ΔT) Aktuelle Einstellungen¹ 10/30/100/300/500/1.000 mA – VAR10/30/100 mA Multiplikator x ½, x 1x 5 Messbereich RCD-Typ G 310 ms50 ms RCD-Typ S 510 ms160 ms Anmerkungen ¹1.000-mA--Typ nur Wechselstrom700-mA-Maximum-Typ A im VAR-ModusVAR-Modus für Typ B nicht verfügbar. RCD-Auslösestrommessung, Rampenverfahren (IΔN) Strombereich 30 % bis 110 % des Nennstroms des RCD¹ Stufengröße 10 % von IΔN² Verweilzeit Typ G 300 ms/Stufe Typ S 500 ms/Stufe Messgenauigkeit ±5 % Spezifizierte Auslösestrombereiche (EN 61008-1) 50 % bis 100 % für Typ AC35 % bis 140 % für Typ A (>10 mA)35 % bis 200 % für Typ A (≤10 mA)50 % bis 200 % für Typ B²5 % für Typ B Anmerkungen ¹30 % bis 150 % für Typ A IΔN > 10 mA30 % bis 210 % für Typ A IΔN = 10 mA20 % bis 210 % für Typ B Drehfeldrichtungsanzeige Symbol  Drehfeldrichtungsanzeiger ist aktiv. Allgemeine technische Daten Größe (L x B x H) 10 x 25 x 12,5 cm Gewicht (inkl. Batterien) 1,3 kg Batterieausführung, Batterieanzahl Typ AA, jeweils 6 Batterien Schutzart gemäß DIN EN 60529 IP 40 Sicherheit Gemäß EN 61010-1 Ausg. 2.0 (2001-02), UL 61010, ANSI/ISA –s82.02.01 2000 und CAN/CSA c22.2 Nr. 1010 2. Ausgabe Überspannungskategorie CAT III/500 V, CAT IV 300 V Relevante Normen EN61557-1 bis EN61557-7 2. Ausgabe und EN61557-10 2. Ausgabe

1.229,00 €* 1.522,01 €* (19.25% gespart)
%
Fluke 1664 FC DE Installationstester FLK-1664FC VDE0100
Fluke 1664 FC DE Multifunktions-Installationstester FLK-1664FC Lieferumfang:   1664 FC mit Kalibrierzertifikat 6 AA-Batterien (IEC LR6) C1600 Hartschalenkoffer Zero-Adapter Robuste Netzmessleitung STD-Standard-Messleitungssatz Gepolsterter Trage- und Hüftgurt Kurzanleitung TP165X Tastkopf mit Auslösetaste und Messleitungen   Fluke 1664 FC verleiht Ihnen mehr Kompetenz, da Sie schnell und effektiv überprüfen können, ob elektrische Anlagen lokale Normen und Vorschriften einhalten, Geräte schützen können, die versehentlich mit zu prüfenden Systemen verbunden sind, und ganz einfach Prüfergebnisse per Smartphone teilen können. Mit Autotest führen Sie die Prüfung von Leitungs- und Schleifenimpedanz, RCD-Auslösestrom und -Auslösezeit sowie Isolationsprüfungen mit einer einzigen Verbindung und durch einen einzigen Tastendruck durch. Zusatzmodus mit hohem Prüfstrom für die Schleifenimpedanzmessung. Schnellere Ausgabe der Messergebnisse im Vergleich zur Schleifenimpedanzmessung ohne Auslösung der Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCDs). Z-max-Speicher für Schleifenprüfungen – leichte Evaluierung des höchsten Messwerts bei der Schleifenprüfung. Einzigartiger Zero-Adapter für schnelle, stets zuverlässige und genaue Kompensation der Messleitungen und Netzmessleitung. Schnelle Spannungsmessung (L-N, L-PE und N-PE) über die Netzleitung. Messeingänge müssen nicht gewechselt werden. Messen Sie RCD-Auslösestrom und -Auslösezeit gleichzeitig (RCD-Typ AC und A). Zwei Messungen gleichzeitig und Doppelanzeige PEFC oder PSC und Schleifenimpedanz werden gleichzeitig gemessen und parallel angezeigt, wodurch Sie Zeit einsparen. Wählen Sie über Softkeys die erforderlichen Eingangsbuchsen aus – es ist nicht notwendig, Messleitungen zu wechseln. Automatischer Start für Schleifen- und RCD-Prüfungen – die Prüfungen beginnen, sobald die Netzspannung stabil ist. Erkennt erhöhte Spannungen gegen Erde ab 50 V und zeigt potenziell gefährliche Situationen an. Wird mit den für höchste Sicherheit entwickelten SureGrip™ Messleitungen und Messklemmen geliefert, die dem Benutzer einen komfortablen, zuverlässigen Griff und konsistente Ergebnisse bieten. Anhand der Position des Drehschalters ist klar zu erkennen, welche Funktion eingestellt ist. Dieser Schalter dient zur Auswahl sämtlicher Funktionen, ohne dass komplizierte mehrstufige Menüs nötig wären. Dank des großen Displays mit Hintergrundbeleuchtung, eindeutigen Symbolen und besonders großem Betrachtungswinkel können die Messwerte gut und sicher abgelesen werden. Anzeige der Prüfergebnisse von RCDs anhand von Gut/Schlecht-Indikatoren. Strom für die Prüfung von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) variabel einstellbar für benutzerdefinierte Einstellungen. Schleifen- und Leitungswiderstand mit mΩ-Auflösung. Prüfen von gleichstromsensitiven RCDs (Typ B). Erweiterter Speicher mit 3 Layern. Verwendet Durchgangsprüfströme, um Motorwicklungen zu messen. Übersteht einen Fall aus 1 Meter Höhe. Kompakt, leicht (weniger als 1,3 kg), mit zusätzlichem gepolsterten Trageriemen, der Ihre Hände frei hält und so die ganztägige Messarbeit erleichtert.             Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Smartphone, Wireless Service und Gebühren sind nicht im Lieferumfang enthalten. Die ersten 5 GB Speicherplatz sind kostenlos. Kompatibel mit iPhone 4s und höher mit iOS 8 oder höher, iPad (in einem iPhone-Frame auf dem iPad) und Galaxy S4, Nexus 5, HTC One mit Android™ 4.4.x oder höher. Apple und das Apple-Logo sind Marken von Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern registriert sind. App Store ist ein Dienstleistungszeichen von Apple Inc. Google Play ist eine Marke von Google Inc.   Wechselspannungsmessung Bereich 500 V Auflösung 0,1 V Genauigkeit 45 bis 66 Hz 0,8 % + 3 Digits Eingangsimpedanz 360 kΩ Überlastschutz 660 V effektiv Durchgangsprüfung (RLO) Messbereich (Bereichsautomatik) 20 Ω/200 Ω/2.000 Ω Auflösung 0,01 Ω/0,1 Ω/1 Ω Leerlaufspannung >4 V Isolationswiderstandsmessung (RISO) Prüfspannungen 50/100/250/500/1.000 V Genauigkeit der Prüfspannung (bei Nennprüfstrom) + 10 %, -0 % Prüfspannung 50 V 100 V 250 V 500 V 1.000 V Isolationswiderstands-Messbereich 20 MΩ/50 MΩ 20 MΩ/100 MΩ 20 MΩ/200 MΩ 20 MΩ/200 MΩ/500 MΩ 20 MΩ/200 MΩ/1.000 MΩ Auflösung 0,01 MΩ/0,1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ/1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ/1 MΩ Prüfstrom 1 mA bei 50 kΩ 1 mA bei 100 kΩ 1 mA bei 250 kΩ 1 mA bei 500 kΩ 1 mA bei 1 MΩ Schleifen- und Netzimpedanz (ZI) Bereich 10 Ω/0,001 Ω/Hochstrom-mΩ-Modus Auflösung 0,01 Ω/0,1 Ω/1 Ω Voraussichtlicher Erdschlussstrom/Kurzschlussstrom, PSC-Test Bereich 1.000 A/10 kA (50 kA) Auflösung 1 A/0,1 kA Berechnung Voraussichtlicher Erdschlussstrom (PEFC) oder voraussichtlicher Kurzschlussstrom (PSC) wird mittels Division der gemessenen Netzspannung durch die gemessene Schleifenimpedanz (L-PE) bzw. Netzimpedanz (L-N) ermittelt. RCD-Prüfung folgender Typen Typ des RCD AC¹ G²,S³ Modell 1664 A, AC, B ="5", S Anmerkungen ¹Reagiert auf Wechselstrom ²Allgemein, keine Verzögerung ³Zeitverzögerung ="4"Reagiert auf Impulssignal ="5"Reagiert auf geglättetes Gleichstromsignal Auslösezeitmessung (ΔT) Aktuelle Einstellungen¹ 10/30/100/300/500/1.000 mA – VAR 10/30/100 mA Multiplikator x ½, x 1 x 5 Messbereich RCD-Typ G 310 ms 50 ms RCD-Typ S 510 ms 160 ms Anmerkungen ¹1.000-mA--Typ nur Wechselstrom 700-mA-Maximum-Typ A im VAR-Modus VAR-Modus für Typ B nicht verfügbar. RCD-Auslösestrommessung, Rampenverfahren (IΔN) Strombereich 30 % bis 110 % des Nennstroms des RCD¹ Stufengröße 10 % von IΔN² Verweilzeit Typ G 300 ms/Stufe Typ S 500 ms/Stufe Messgenauigkeit ±5 % Spezifizierte Auslösestrombereiche (EN 61008-1) 50 % bis 100 % für Typ AC 35 % bis 140 % für Typ A (>10 mA) 35 % bis 200 % für Typ A (≤10 mA) 50 % bis 200 % für Typ B ²5 % für Typ B Anmerkungen ¹30 % bis 150 % für Typ A IΔN > 10 mA 30 % bis 210 % für Typ A IΔN = 10 mA 20 % bis 210 % für Typ B Erdwiderstandsprüfung (RE) Bereich 200 Ω/2000 Ω Auflösung 0,1 Ω/1 Ω Frequenz 128 Hz Ausgangsspannung 25 V Drehfeldrichtungsanzeige Symbol  Drehfeldrichtungsanzeiger ist aktiv. Allgemeine technische Daten Größe (L x B x H) 10 x 25 x 12,5 cm Gewicht (inkl. Batterien) 1,3 kg Batterieausführung, Batterieanzahl Typ AA, 6 Batterien Schutzart gemäß DIN EN 60529 IP 40 Sicherheit Gemäß EN61010-1 Ausg. 2.0 (2001-02), UL61010, ANSI/ISA –s82.02.01 2000 und CAN/CSA c22.2 Nr. 1010 2. Ausgabe Überspannungskategorien CAT III 500 V, CAT IV 300 V Relevante Normen EN 61557-1 bis EN 61557-7 2. Ausgabe und EN 61557-10 2. Ausgabe        

1.939,99 €* 2.538,27 €* (23.57% gespart)
%
Fluke 6200-2 Gerätetester DGUV V3 DEMO Gerät
Fluke 6200-2 Gerätetester DGUV3 DEMO/Ausstellungsgerät     Lieferumfang: Tragbarer Gerätetester Fluke 6200-2 Benutzerhandbuch auf CD Kurzanleitung Tragetasche aus Hartplastik Messleitung Prüfspitze Krokodilklemme Netzkabel   Einfachere Messungen an ortsveränderlichen Geräten mit Fluke Gerätetestern Eintastenbedienung: jede Testfunktion wird über eine spezielle Taste gestartet Voreingestellte Werte für Gut/Schlecht ermöglichen Zeitersparnis Großes Display mit Hintergrundbeleuchtung zum einfachen Ablesen Einzelnetzsteckdose für den Geräteanschluss Separate IEC-Steckdose zum einfachen Prüfen von Kaltgeräteleitungen Abnehmbare Messleitungen für schnellen Austausch vor Ort Integrierter Tragegriff USB-Port für Datenübertragung Führen Sie mehr Tests pro Tag durch Der Gerätetester Fluke 6200-2 zeichnet sich durch geringes Gewicht, geringe Größe, Eintastenbedienung und verbesserte Automatiktests aus. So können Sie die Anzahl der Tests an ortsveränderlichen Geräten pro Tag steigern.  Mit dem Gerätetester 6200-2 können Messungen schneller durchgeführt werden, ohne Ihre Sicherheit oder die des Kunden zu gefährden. Eintastenbedienung ... Jede der voreingestellten Testroutinen wird durch Druck einer einzigen Taste abgerufen. Das ist viel einfacher als eine Bedienung über Menüs oder die Auswahl mehrerer Funktionen und ermöglicht eine schnellere und effizientere Arbeitsweise. Geringes Gewicht ... Mit einem Gewicht von 3 kg ist der tragbare Gerätetester 6200-2 äußerst kompakt und kann bei Arbeiten vor Ort leicht mitgeführt werden. Der beiliegende stabile Hartschalenkoffer schützt das Gerät während des Transports und bietet darüber hinaus Platz für Zubehör und andere Geräte. Geringe Größe ... Dieser tragbare Gerätetester ist – wie alle Geräte von Fluke – robust und für den Einsatz vor Ort ausgelegt. Mit einem tragbaren Gerätetester von Fluke verfügen Sie über eine universelle Lösung mit allen Funktionen zum Testen tragbarer Geräte.   Technische Daten Spezifikationen Die Ungenauigkeitsangabe für den Anzeigebereich ist definiert als ±(% vom Messwert + Digits) bei 23 °C ±5 °C, ≤ 75 % rel. Zwischen 0 °C und 18 °C sowie zwischen 28 °C und 40 °C, können sich die Ungenauigkeitswerte pro °C um 0,1 x (Angabe Ungenauigkeit) verschlechtern. Die Genauigkeiten für die Messbereiche sind entsprechend den Normen EN61557-1: 1997, EN61557-2: 1997, EN61557‑4: 1997, EN61557-6: 1997, DIN VDE0404-2 spezifiziert. Einschaltprüfung Die Prüfung zeigt verwechselte Leiter und fehlende Schutzleiter an und misst die Netzspannung und Netzfrequenz. Anzeigebereich 90 V bis 264 V Ungenauigkeit bei 50 Hz ± (2% + 3 Zählwerte) Auflösung 1 V Eingangsimpedanz > 1 MΩ // 2,2 nF Maximale Netzeingangsspannung 264 V Erdungsprüfung (R pe) Anzeigebereich 0 bis 19,99 Ω Ungenauigkeit (nach Leiterprüfung-Nullabgleich) ± (2,5% + 4 Zählwerte) Auflösung 0,01 Ω Prüfstrom 200 mA AC -0 % +40 % an 1,99 Ω25 A AC ± 20 % an 25 mΩ bei 230 V Leerlaufspannung > 4 V, < 24 V (AC) Messleitungskompensation Max. bis 1,99 Ω Isolationsprüfung (R iso) Anzeigebereich 0 bis 299 MΩ Ungenauigkeit ± (5 % + 2 Digits) von 0,1 bis 300 MΩ Auflösung 0,01 MΩ (0 bis 19,99 MΩ)0,1 MΩ (20 bis 199,9 MΩ)1 MΩ (200 bis 299 MΩ) Prüfspannung 500 V DC -0 % + 10 % bei 500 kΩ Last Prüfstrom > 1 mA bei 500 kΩ Last, < 15 mA bei 0 Ω Automatische Entladungszeit < 0,5 s für 1 μF Max. Kapazitive Last Betriebsfähig bis zu 1 µF Messung des Berührungsstroms (IB) Anzeigebereich 0 bis 1,99 mA AC Ungenauigkeit ± (4% + 2 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA Interner Widerstand (per Sonde) 2 kΩ Messverfahren Sonde* Messung des Ersatzableitstroms (IEA) Anzeigebereich 0 bis 19,99 mA AC Ungenauigkeit ± (2,5 % + 3 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA Prüfspannung 100 V AC ± 20 % Last-/Differenzstrommessung: Laststrom Anzeigebereich 0 A bis 16 A Ungenauigkeit ± (4% + 2 Zählwerte) Auflösung 0,1 A* Last-/Differenzstrommessung: Leistung Anzeigebereich 230 V Netzspannung 0,0 VA bis 3,7 kVA Ungenauigkeit ± (5 % + 3 Zählwerte) Auflösung 1 VA (0 bis 999 VA), 0,1 kVA (>1,0 kVA)* Last-/Differenzstrommessung: Schutzleiterstrom Anzeigebereich 0 bis 19,99 mA Ungenauigkeit ± (4% + 4 Zählwerte) Auflösung 0,01 mA* PELV-Test Ungenauigkeit bei 50 Hz ± (2% + 3 Zählwerte) Überlastungsschutz 300 V effektiv Schwellwert für Warnung 25 V effektiv *Der Prüfling wird während der Prüfung mit Netzspannung versorgt.   Umgebungsdaten Betriebstemperatur 0 bis 40 °C Relative Luftfeuchtigkeit Nicht kondensierend < 10 °C95 % von 10 bis 30 °C75 % von 30 bis 40 °C   Sicherheitsbestimmungen Sicherheitsspezifikation Erfüllt EN61010-1 3. Ausgabe CAT II, 300 V, Verschmutzungsgrad 2 DIN VDE0404-1 und DIN VDE0404-2 DIN VDE 0413/EN 61557 Teile 1, 2, 4, 6, 10 CAT II, 300 V, Verschmutzungsgrad 2   Mechanische & allgemeine Daten Abmessungen 200 mm (L) x 275 mm (B) x 114 mm (H) Gewicht 3,13 kg Stromversorgung 230 V +10 % -15 %, 50 Hz ±2 Leistungsaufnahme (Tester) 13 W typisch (Leerlauf)max. 60 W während 25 A Leiterprüfung Bei Lagerung Temperatur -10 bis 60 °C Korrosion 70 °C bei 95 % relativer Luftfeuchte für max. 5 Tage Höhe über NN bei Betrieb 0 bis 2000 m Abdichtung IP-40 (Gehäuse), IP-20 (Steckverbinder) EMV Erfüllt EN 61326-1, tragbar EMI-Festigkeit 3 V/m  

1.178,10 €* 1.575,56 €* (25.23% gespart)

Kunden kauften auch

Messadapter Prüfadapter Schuko auf 16A CEE für Fluke Gossen Beha 1240
Messadapter Prüfadapter Schuko auf 16A CEE   Zum Überprüfen von ortsveränderlichen Geräten mit Drehstromstecker 16A CEE 5polig  Messung von Schutzleiterwiderstand und Isolationswiderstand, passend für alle Prüfgeräte und Gerätetester BGVA3 sowie DGUV V3mit Schutzkontaktsteckdose.

89,25 €*
%
Fluke 1664 FC DE Installationstester FLK-1664FC VDE0100
Fluke 1664 FC DE Multifunktions-Installationstester FLK-1664FC Lieferumfang:   1664 FC mit Kalibrierzertifikat 6 AA-Batterien (IEC LR6) C1600 Hartschalenkoffer Zero-Adapter Robuste Netzmessleitung STD-Standard-Messleitungssatz Gepolsterter Trage- und Hüftgurt Kurzanleitung TP165X Tastkopf mit Auslösetaste und Messleitungen   Fluke 1664 FC verleiht Ihnen mehr Kompetenz, da Sie schnell und effektiv überprüfen können, ob elektrische Anlagen lokale Normen und Vorschriften einhalten, Geräte schützen können, die versehentlich mit zu prüfenden Systemen verbunden sind, und ganz einfach Prüfergebnisse per Smartphone teilen können. Mit Autotest führen Sie die Prüfung von Leitungs- und Schleifenimpedanz, RCD-Auslösestrom und -Auslösezeit sowie Isolationsprüfungen mit einer einzigen Verbindung und durch einen einzigen Tastendruck durch. Zusatzmodus mit hohem Prüfstrom für die Schleifenimpedanzmessung. Schnellere Ausgabe der Messergebnisse im Vergleich zur Schleifenimpedanzmessung ohne Auslösung der Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (RCDs). Z-max-Speicher für Schleifenprüfungen – leichte Evaluierung des höchsten Messwerts bei der Schleifenprüfung. Einzigartiger Zero-Adapter für schnelle, stets zuverlässige und genaue Kompensation der Messleitungen und Netzmessleitung. Schnelle Spannungsmessung (L-N, L-PE und N-PE) über die Netzleitung. Messeingänge müssen nicht gewechselt werden. Messen Sie RCD-Auslösestrom und -Auslösezeit gleichzeitig (RCD-Typ AC und A). Zwei Messungen gleichzeitig und Doppelanzeige PEFC oder PSC und Schleifenimpedanz werden gleichzeitig gemessen und parallel angezeigt, wodurch Sie Zeit einsparen. Wählen Sie über Softkeys die erforderlichen Eingangsbuchsen aus – es ist nicht notwendig, Messleitungen zu wechseln. Automatischer Start für Schleifen- und RCD-Prüfungen – die Prüfungen beginnen, sobald die Netzspannung stabil ist. Erkennt erhöhte Spannungen gegen Erde ab 50 V und zeigt potenziell gefährliche Situationen an. Wird mit den für höchste Sicherheit entwickelten SureGrip™ Messleitungen und Messklemmen geliefert, die dem Benutzer einen komfortablen, zuverlässigen Griff und konsistente Ergebnisse bieten. Anhand der Position des Drehschalters ist klar zu erkennen, welche Funktion eingestellt ist. Dieser Schalter dient zur Auswahl sämtlicher Funktionen, ohne dass komplizierte mehrstufige Menüs nötig wären. Dank des großen Displays mit Hintergrundbeleuchtung, eindeutigen Symbolen und besonders großem Betrachtungswinkel können die Messwerte gut und sicher abgelesen werden. Anzeige der Prüfergebnisse von RCDs anhand von Gut/Schlecht-Indikatoren. Strom für die Prüfung von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) variabel einstellbar für benutzerdefinierte Einstellungen. Schleifen- und Leitungswiderstand mit mΩ-Auflösung. Prüfen von gleichstromsensitiven RCDs (Typ B). Erweiterter Speicher mit 3 Layern. Verwendet Durchgangsprüfströme, um Motorwicklungen zu messen. Übersteht einen Fall aus 1 Meter Höhe. Kompakt, leicht (weniger als 1,3 kg), mit zusätzlichem gepolsterten Trageriemen, der Ihre Hände frei hält und so die ganztägige Messarbeit erleichtert.             Alle Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Smartphone, Wireless Service und Gebühren sind nicht im Lieferumfang enthalten. Die ersten 5 GB Speicherplatz sind kostenlos. Kompatibel mit iPhone 4s und höher mit iOS 8 oder höher, iPad (in einem iPhone-Frame auf dem iPad) und Galaxy S4, Nexus 5, HTC One mit Android™ 4.4.x oder höher. Apple und das Apple-Logo sind Marken von Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern registriert sind. App Store ist ein Dienstleistungszeichen von Apple Inc. Google Play ist eine Marke von Google Inc.   Wechselspannungsmessung Bereich 500 V Auflösung 0,1 V Genauigkeit 45 bis 66 Hz 0,8 % + 3 Digits Eingangsimpedanz 360 kΩ Überlastschutz 660 V effektiv Durchgangsprüfung (RLO) Messbereich (Bereichsautomatik) 20 Ω/200 Ω/2.000 Ω Auflösung 0,01 Ω/0,1 Ω/1 Ω Leerlaufspannung >4 V Isolationswiderstandsmessung (RISO) Prüfspannungen 50/100/250/500/1.000 V Genauigkeit der Prüfspannung (bei Nennprüfstrom) + 10 %, -0 % Prüfspannung 50 V 100 V 250 V 500 V 1.000 V Isolationswiderstands-Messbereich 20 MΩ/50 MΩ 20 MΩ/100 MΩ 20 MΩ/200 MΩ 20 MΩ/200 MΩ/500 MΩ 20 MΩ/200 MΩ/1.000 MΩ Auflösung 0,01 MΩ/0,1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ/1 MΩ 0,01 MΩ/0,1 MΩ/1 MΩ Prüfstrom 1 mA bei 50 kΩ 1 mA bei 100 kΩ 1 mA bei 250 kΩ 1 mA bei 500 kΩ 1 mA bei 1 MΩ Schleifen- und Netzimpedanz (ZI) Bereich 10 Ω/0,001 Ω/Hochstrom-mΩ-Modus Auflösung 0,01 Ω/0,1 Ω/1 Ω Voraussichtlicher Erdschlussstrom/Kurzschlussstrom, PSC-Test Bereich 1.000 A/10 kA (50 kA) Auflösung 1 A/0,1 kA Berechnung Voraussichtlicher Erdschlussstrom (PEFC) oder voraussichtlicher Kurzschlussstrom (PSC) wird mittels Division der gemessenen Netzspannung durch die gemessene Schleifenimpedanz (L-PE) bzw. Netzimpedanz (L-N) ermittelt. RCD-Prüfung folgender Typen Typ des RCD AC¹ G²,S³ Modell 1664 A, AC, B ="5", S Anmerkungen ¹Reagiert auf Wechselstrom ²Allgemein, keine Verzögerung ³Zeitverzögerung ="4"Reagiert auf Impulssignal ="5"Reagiert auf geglättetes Gleichstromsignal Auslösezeitmessung (ΔT) Aktuelle Einstellungen¹ 10/30/100/300/500/1.000 mA – VAR 10/30/100 mA Multiplikator x ½, x 1 x 5 Messbereich RCD-Typ G 310 ms 50 ms RCD-Typ S 510 ms 160 ms Anmerkungen ¹1.000-mA--Typ nur Wechselstrom 700-mA-Maximum-Typ A im VAR-Modus VAR-Modus für Typ B nicht verfügbar. RCD-Auslösestrommessung, Rampenverfahren (IΔN) Strombereich 30 % bis 110 % des Nennstroms des RCD¹ Stufengröße 10 % von IΔN² Verweilzeit Typ G 300 ms/Stufe Typ S 500 ms/Stufe Messgenauigkeit ±5 % Spezifizierte Auslösestrombereiche (EN 61008-1) 50 % bis 100 % für Typ AC 35 % bis 140 % für Typ A (>10 mA) 35 % bis 200 % für Typ A (≤10 mA) 50 % bis 200 % für Typ B ²5 % für Typ B Anmerkungen ¹30 % bis 150 % für Typ A IΔN > 10 mA 30 % bis 210 % für Typ A IΔN = 10 mA 20 % bis 210 % für Typ B Erdwiderstandsprüfung (RE) Bereich 200 Ω/2000 Ω Auflösung 0,1 Ω/1 Ω Frequenz 128 Hz Ausgangsspannung 25 V Drehfeldrichtungsanzeige Symbol  Drehfeldrichtungsanzeiger ist aktiv. Allgemeine technische Daten Größe (L x B x H) 10 x 25 x 12,5 cm Gewicht (inkl. Batterien) 1,3 kg Batterieausführung, Batterieanzahl Typ AA, 6 Batterien Schutzart gemäß DIN EN 60529 IP 40 Sicherheit Gemäß EN61010-1 Ausg. 2.0 (2001-02), UL61010, ANSI/ISA –s82.02.01 2000 und CAN/CSA c22.2 Nr. 1010 2. Ausgabe Überspannungskategorien CAT III 500 V, CAT IV 300 V Relevante Normen EN 61557-1 bis EN 61557-7 2. Ausgabe und EN 61557-10 2. Ausgabe        

1.939,99 €* 2.538,27 €* (23.57% gespart)