Tel: 03722 / 50 50 200 - Fax: 03722 / 50 50 202 - E-Mail: info@messgeraete-chemnitz.de

Fluke 125B/EU/S KIT 40MHz Hand-Oszilloskop 2 Kanal mit Tasche + PC Software

Fluke 125B/EU/S KIT 40MHz Hand-Oszilloskop 2 Kanal mit Tasche + PC Software
2.911,83 € * 3.466,47 € * (16% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Tage

  • 17-042
  • NEU
Fluke 125B/EU 40MHz Hand Oszilloskop 2 Kanal   Lieferumfang: Tragbares... mehr
Produktinformationen "Fluke 125B/EU/S KIT 40MHz Hand-Oszilloskop 2 Kanal mit Tasche + PC Software"

Fluke 125B/EU 40MHz Hand Oszilloskop 2 Kanal

 

Lieferumfang:

  • Tragbares Oszilloskop Fluke 125B
  • Abgeschirmte Messleitungen mit schwarzen Erdleitungen
  • Messleitung, schwarz (zur Erdung)
  • Hakenklemmen (rot, blau)
  • Bananenstecker-auf-BNC-Adapter (schwarz, 1 Stück)
  • 10:1-Spannungstastkopf
  • Wechselstromzange i400S
  • USB-Winkeladapter
  • WLAN-USB-Adapter*
  • Schaltnetzteil, Adapter/Akku-Ladegerät
  • Li-Ionen-Akkusatz
  • Gepolsterte Tragetasche
  • Magnetische Aufhängevorrichtung
  • ScopeMeter®-Software FlukeView® für Windows®
  • Schutzfolie

 

Die ScopeMeter-Industrieoszilloskope der Serie 120B enthalten innovative Funktionen, mit denen Techniker die Fehlersuche beschleunigen und anhand der Ergebnisse ihre Systeme betriebsbereit halten können. Signalform-Anzeige mit der Trigger- und Konfigurationstechnologie Connect-and-View™ sowie automatische Anzeige zugehöriger Messergebnisse erfolgen mithilfe der Fluke-IntellaSet™-Technologie – und all das ohne jegliche manuelle Einstellungen. Mithilfe der „Recorder Event Detect“-Funktionen werden schwer zu erfassende intermittierende Ereignisse erfasst und protokolliert und können so leicht angezeigt und analysiert werden.
  • Digitales Zweikanal-Oszilloskop und Multimeter
  • Oszilloskopbandbreite von 40 MHz oder 20 MHz
  • Zweikanal-Echteffektiv-Digitalmultimeter mit einem Anzeigeumfang von 5000 Zählschritten
  • Einfache Bedienung durch die Automatik-Triggerung Connect-and-View™
  • Die IntellaSet™-Technologie passt die numerische Anzeige anhand des gemessenen Signals automatisch und intelligent an
  • Zweikanaliger Signalform- und Messdatenrecorder zur Trenddarstellung von Daten über längere Zeiträume
  • „Recorder Event Detect“-Funktion erkennt schwer zu erfassende intermittierende Signale bei sich wiederholenden Signalformen bis 4 kHz
  • Abgeschirmtes Messleitungspaar für alle Oszilloskop-, Widerstands- und Durchgangsmessungen
  • Widerstands-, Durchgangs-, Dioden- und Kapazitätsmessungen
  • Leistungs- und Leistungsfaktormessungen (W, VA, VAR, cos φ, λ, Hz)
  • Spannungs-, Strom- und Leistungsoberschwingungen
  • Prüfung industrieller Netzwerke mit Busstabilitätsprüfungen auf der physischen Schicht anhand definierter Referenzpegel
  • Speichern oder Abrufen von Daten und Geräteeinstellungen
  • Speichern von Geräteeinstellungen, die als Prüfsequenzen für die routinemäßige Instandhaltung oder für häufig angewendete Messungen genutzt werden.
  • Optisch getrennte USB-Schnittstelle zur Übertragung, Archivierung und Analyse von Oszilloskop- und Multimeterdaten
  • Optionaler, mit dem internen USB-Anschluss verbundener WLAN-Adapter zur drahtlosen Übertragung von Daten zu PCs oder zur Fluke-Connect®-App*
  • ScopeMeter®-Software FlukeView® für Windows®
  • Robustes Design sorgt für Widerstandsfähigkeit gegen Schwingungen bis 3 g und Stöße bis 30 g, IP-Schutzklasse IP 51 gemäß EN/IEC 60529
  • Höchste Sicherheitsspezifikation bei transportablen Oszilloskopen: Überspannungskategorie CAT IV 600 V gemäß EN/IEC 61010-1
  • Li-Ionen-Akku, sieben Stunden Betriebsdauer (bei einer Ladezeit von 4 Stunden)

*Es sind nicht alle Modelle in allen Ländern erhältlich. Wenden Sie sich bitte an Ihren Fluke-Vertriebspartner.

Connect-and-View™-Triggerung zur sofortigen und stabilen Signaldarstellung

Oszilloskopbenutzer wissen, wie schwierig die Triggerung sein kann. Die Verwendung der falschen Einstellungen kann zu einer instabilen Signalformerfassung und in manchen Fällen zu falschen Messdaten führen. Die einzigartige Connect-and-View™-Triggertechnologie von Fluke erkennt Signalmuster, richtet die entsprechende Triggerung automatisch ein und sorgt damit für eine stabile, zuverlässige und wiederholbare Anzeige. Die Connect-and-View™-Triggerung wurde zur Verwendung bei nahezu jedem Signal entwickelt (einschließlich Steuersignalen und Signalen von Frequenzumrichtern) und erfolgt ohne Anpassung von Parametern sowie ohne Betätigung von Tasten. Signalwechsel werden sofort erkannt und die automatische Anpassung der Einstellungen sorgt selbst bei Messungen an mehreren Messpunkten in schneller Abfolge für eine stabile Anzeige.

IntellaSet™/AutoReading

Die automatische Messwertfunktion mit Fluke-IntellaSet™-Technologie nutzt proprietäre Algorithmen zur intelligenten Analyse der gemessenen Signalform und zeigt automatisch die am besten geeigneten Messwerte auf dem Bildschirm an. So erhalten Sie die notwendigen Daten einfacher denn je. Wenn es sich bei der gemessenen Signalform z. B. um ein Netzspannungssignal handelt, werden automatisch die Veff- und Hz-Messwerte angezeigt, und wenn es sich um ein Rechtecksignal handelt, werden die VSpitze-Spitze- und Hz-Messwerte angezeigt. Bei Verwendung der IntellaSet™-Technologie in Kombination mit der automatischen Connect-and-View™-Triggerung wird nicht nur die richtige Signalform, sondern auch der entsprechende Messwert auf dem Bildschirm angezeigt. Und das ohne Betätigung einer Taste.

Mit der Fluke-Connect-and-View™-Triggerung und der IntellaSet™-Technologie haben Sie die benötigten Daten sofort im Blick.

Industrieanlagen erfordern zum reibungslosen Betrieb eine zuverlässige Stromversorgung. Zur Messung wichtiger Leistungsparameter besitzt das ScopeMeter zwei Eingänge.

Bei einphasigen oder symmetrischen dreiphasigen Systemen messen die zwei Eingänge der Industrie-ScopeMeter® der Serie 120B den Effektivwert der Gleich- und Wechselstromspannung an Kanal A und des Gleich- und Wechselstroms an Kanal B. Dann berechnet das Messgerät die Frequenz, den Phasenwinkel, die Wirkleistung (kW), Schein- oder Blindleistung (VA oder VAR), den Leistungsfaktor (PF bzw. λ) oder den Wirkfaktor (Displacement Power Factor, DPF bzw. cos φ). Außerdem kann es die Leistungswerte für ein Dreiphasensystem berechnen, bei dem alle Phasen dieselben Spannungs- und Stromwerte aufweisen. Dies gilt sowohl für symmetrische Systeme als auch für Ohmsche Lasten.

Einfacher Zugriff auf wichtige Leistungsdaten zur Überprüfung der Betriebseigenschaften eines Systems.

 

Oberschwingungsmessungen

Oberschwingungen sind periodische Störungen von Spannungs-, Strom- oder Leistungssinuswellen. Oberschwingungen werden häufig durch nichtlineare Lasten wie Schaltnetzteile und Frequenzumrichter verursacht. Oberschwingungen können eine Überhitzung von Transformatoren, Leitern und Motoren zur Folge haben. In der Oberschwingungsfunktion misst das Messgerät bis zur 51. Oberschwingung. Zugehörige Daten wie Gleichstromanteil, Gesamtverzerrung (Total Harmonic Distortion, THD) und K-Faktor bieten eine vollständige Übersicht über den elektrischen Betriebszustand Ihrer Verbraucher.

Übersicht über das Oberschwingungsspektrum mit Cursorn zur Messung der Verzerrungen als Prozentsatz der Grundschwingung.

Verwenden Sie die verschiedenen Recorderbetriebsarten zur Erkennung von intermittierenden Fehlern.

Am schwierigsten sind diejenigen Fehler aufzuspüren, die nur ab und zu auftreten. Sie können durch fehlerhafte Verbindungen, Staub, Schmutz, Korrosion oder einfach durch defekte Leitungen oder Steckverbinder verursacht werden. Weitere Faktoren wie Netzausfälle und Spannungseinbrüche können ebenfalls zu intermittierenden Ereignissen und zu Anlagenstillständen führen. Wenn diese Ereignisse auftreten, sind Sie vielleicht gerade nicht vor Ort. Aber Ihr Fluke ScopeMeter® ist es. Sie können entweder den Minimal- und Maximal-Spitzenwert darstellen oder die Signalform aufzeichnen. Mit Hilfe des erweiterbaren MicroSD-Speichers können Aufzeichnungen über einen Zeitraum von maximal 14 Tagen vorgenommen werden. Der Recorder ist in Kombination mit der „Recorder Event Detect“-Funktion noch leistungsfähiger, die die Erkennung und Protokollierung intermittierender Fehler erheblich vereinfacht. Sie können für eine Messung oder eine Oszilloskopkurve einen Schwellenwert festlegen. Abweichungen werden als einmalige Ereignisse markiert. Sie müssen keine großen Datenmengen mehr durchforsten, um Fehler aufzuspüren, können schnell von einem markierten Ereignis zum nächsten springen und haben gleichzeitig Zugriff auf den gesamten Datensatz.

Rasche Durchsicht aufgezeichneter Ereignisse zur Erkennung und Behebung von intermittierenden Fehlern.

Die Busstabilitätsprüfung dient zur Kontrolle der Signalqualität von Industriebussystemen.

Mit der Busstabilitätsprüfung können Sie die elektrischen Signale in einem industriellen Bussystem oder Netzwerk analysieren und sich zu jedem der relevanten Parameter neben dem eigentlichen Messwert ein eindeutiges „Gut“-, „Schwach“- oder „Schlecht“-Prüfzeichen anzeigen lassen. Die Messwerte werden mit den jeweiligen Standardwerten der ausgewählten Bustypen (CAN-Bus, Profibus, Foundation Field, RS-232 und viele andere) verglichen. Wenn andere Toleranzwerte erforderlich sind, können eindeutige Referenzwerte festgelegt werden. Das tragbare Oszilloskop Fluke 125B überprüft die Qualität der elektrischen Signale unmittelbar nach deren Übertragung durch das Netzwerk, ohne den Dateninhalt zu berücksichtigen. Zudem überprüft das tragbare Oszilloskop Fluke 125B die Signalpegel und -geschwindigkeiten, Übergangszeiten und Verzerrungen und vergleicht sie mit den entsprechenden Normen. Auf diese Weise wird dem Anwender das Auffinden von Fehlern wie fehlerhafte Kabelanschlüsse, defekte Kontakte, falsche Erdung oder fehlerhafte Abschlusswiderstände erleichtert.

Schnelles Erfassen der analogen Eigenschaften von Industrie-Feldbussignalen auf der physischen Ebene.

Ein einziger Messleitungssatz zur Messung mehrerer elektrischer Parameter

Der abgeschirmte Messleitungssatz eignet sich nicht nur für hochfrequente Signale, sondern auch für alle Multimetermessungen. Sogar Durchgangsprüfungen können hiermit durchgeführt werden. Der Zeitaufwand für das Suchen oder Auswechseln von Messleitungen gehört der Vergangenheit an.

Mit einem Messgerät können Signalformen angezeigt sowie Spannung, Widerstand, Strom und Kapazität gemessen werden.

 

ScopeMeter®-Software FlukeView® für Windows®

Nutzen Sie Ihr tragbares Oszilloskop ScopeMeter® 120B noch effektiver mit der FlukeView®-Software:

  • Bildschirmkopien in Farbe auf dem PC speichern
  • Bildschirmbilder in Berichte und Dokumentationsmaterial kopieren
  • Signalformdaten aus dem ScopeMeter® auf dem PC erfassen und speichern
  • Signalform-Referenzen zum einfachen Vergleich erstellen und archivieren
  • Signalformdaten zur detaillierten Analyse in eine Tabellenkalkulation kopieren
  • Cursor zur Messung von Parametern nutzen
  • Benutzerdefinierte Texte zu den Geräteeinstellungen hinzufügen und diese als Hinweise und Anleitungen für Bediener an das Messgerät senden

Hinweis: Einige Funktionen sind nur bei bestimmten ScopeMeter®-Modellen verfügbar.

Kompatibilität mit der Fluke-Connect-App

Die Fehlersuche bei automatisierten Industrieanlagen ist heute komplexer als je zuvor. Es genügt nicht, zu wissen, wo geprüft werden soll, Sie müssen auch wissen, wonach Sie suchen. Und das kann ohne Sollwerte und Basismessdaten und ohne Unterstützung durch einen Fachmann schwierig sein. Fluke Connect® Assets, ein System aus Software und Wireless-Messgeräten mit drahtloser Datenübertragung, ermöglicht es Technikern, mithilfe genauer Gerätedatensätzen sowie einfach auszuwertender und gemeinsam nutzbarer Instandhaltungsdaten Wartungskosten zu reduzieren und Ausfallszeiten zu minimieren. Der Vergleich von Daten und Trends an verschiedenen Messstellen ermöglicht ein besseres Verständnis der Signalmerkmale und der Änderungen im Laufe der Zeit. Außerdem können Teammitglieder dank der Speicherung von Instandhaltungsdaten in der Fluke Cloud™ überall und jederzeit auf diese Daten zugreifen. So können Sie vor Ort Beratung und Genehmigungen erhalten und die volle Funktionsfähigkeit Ihrer Systeme schneller als bisher wiederherstellen.

Produktvergleich Fluke 123B Fluke 124B Fluke 125B
Funktionen
Zweikanal-Oszilloskop und -Multimeter mit vollem Funktionsumfang
Oszilloskopbandbreite MHz ="20" ="40" ="40"
Multimeter- und Oszilloskoprecorder
Oszilloskop-Cursormessungen  
Leistungs- und Oberschwingungsmessungen    
Busstabilität    
Im Lieferumfang enthaltenes Zubehör
10:1-Spannungstastkopf  
Wechselstromzange i400S    

 

Oszilloskopmodus
Vertikal
Frequenzgang – DC-gekoppelt ohne Tastköpfe und Messleitungen (mit BB120) 123B: DC bis 20 MHz (-3 dB) 124B und 125B: DC bis 40 MHz (-3 dB)
mit abgeschirmtem 1:1-Messleitungspaar STL120-IV DC bis 12,5 MHz (-3 dB) / DC bis 20 MHz (-6 dB)
mit 10:1-Tastkopf VP41 123B: DC bis 20 MHz (-3 dB) 124B und 125B: DC bis 40 MHz (-3 dB)
Frequenzgang – AC-gekoppelt (bei ausgeschaltetem Rollmodus) ohne Tastköpfe und Messleitungen <10 Hz (-3 dB)
mit abgeschirmtem 1:1-Messleitungspaar STL120-IV <10 Hz (-3 dB)
mit 10:1-Tastkopf VP41 <10 Hz (-3 dB)
Anstiegszeit, ohne Tastköpfe, 
Messleitungen
123B: <17,5 ns
124B und 125B: <8,75 ns
Eingangsimpedanz ohne Tastköpfe und Messleitungen 1 MΩ//20 pF
mit BB120 1 MΩ//24 pF
mit abgeschirmtem 1:1-Messleitungspaar STL120-IV 1 MΩ//230 pF
mit 10:1-Tastkopf VP41 5 MΩ//15,5 pF
Empfindlichkeit 5 mV bis 200 V/Div
Analogbandbreitenbegrenzer 10 kHz
Anzeigemodi A, -A, B, -B
Max. Eingangsspannung A und B direkt, mit Messleitungen oder Tastkopf VP41 600 Veff Cat IV, 750 Veff Maximalspannung.
mit BB120 600 Veff
Max. Schwebespannung, von jedem Anschluss gegen Erde 600 Veff Cat IV, 750 Veff bis 400 Hz
Horizontal
Oszilloskopmodi Normal, Single, Rollmodus
Bereiche (Normal) Äquivalentabtastung 123B: 20 ns bis 500 ns/Div,
124B und 125B: 10 ns bis 500 ns/Div
Echtzeitabtastung 1 µs bis 5 s/Div
Single (Echtzeit) 1 µs bis 5 s/Div
Rollmodus (Echtzeit) 1 s bis 60 s/Div
Abtastrate (beide Eingänge gleichzeitig) Äquivalentabtastung (periodische Signale) bis 4 GS/s
Echtzeitabtastung 1 µs bis 60 s/Div. 40 MS/s

 

Triggerung
Aktualisierung der Anzeige Freilaufend, bei Triggerung
Quelle A, B
Empfindlichkeit A und B bei DC bis 5 MHz 0,5 Div oder 5 mV
bei 40 MHz 123B: 4 Div
124B und 125B: 1,5 Div
bei 60 MHz 123B: Nicht zutreffend
124B und 125B: 4 Div
Flanke Ansteigend, Abfallend

 

Zusätzliche Oszilloskopfunktionen
Anzeigemodi Normal Erfasst Glitches (kurze Störimpulse) bis 25 ns und zeigt eine analogähnlich nachleuchtende Signalform an
Glättung Beseitigt das Rauschen aus einer Signalform
Glitcherfassung aus Erfasst keine Glitches zwischen Abtastpunkten
Hüllkurve Zeichnet die Minimal- und Maximalwerte der Signalformen über der Zeit auf und zeigt sie an
Auto-Set (Connect-and-View™) Ständige vollautomatische Anpassung von Amplitude, Zeitbasis, Triggerpegel, Triggerabstand und Verzögerungszeit. Manuelle Deaktivierung durch Einstellung von Amplitude, Zeitbasis oder Triggerpegel durch den Benutzer.

 

Zweikanal-Multimeter
Die Genauigkeit sämtlicher Messungen liegt zwischen 18 °C und 28 °C innerhalb ±(% vom Messwert + Zählschritte der niederwertigsten Stelle).
Addieren Sie 0,1 x (spezifizierte Genauigkeit) für jedes °C unter 18 °C oder über 28 °C. Bei Spannungsmessungen mit 10:1-Tastkopf addieren Sie die Genauigkeit des Tastkopfs +1 %. Es muss mindestens eine Signalformperiode auf der Anzeige zu sehen sein.

 

Eingang A und Eingang B
Gleichspannung (VDC)
Bereiche 500 mV, 5 V, 50 V, 500 V, 750 V
Genauigkeit ±(0,5 % +5 Zählschritte)
Gleichtaktunterdrückung (CMRR) >100 dB bei DC, >60 dB bei 50, 60 oder 400 Hz
Anzeigeumfang 5.000 Zählschritte
Echteffektiv-Spannungswerte (V AC und V AC+DC)
Bereiche 500 mV, 5 V, 50 V, 500 V, 750 V
Genauigkeit für 5% bis 100% des Bereichs (DC-gekoppelt) DC bis 60 Hz (V AC+DC) ±(1 % +10 Zählschritte)
1 Hz bis 60 Hz (V AC) ±(1 % +10 Zählschritte)
Genauigkeit zwischen 5 % und 100 % des Bereichs (AC- oder DC-gekoppelt) 60 Hz bis 20 kHz ±(2,5% +15 Zählschritte)
DC-Unterdrückung (nur VAC) >50 dB
Gleichtaktunterdrückung (CMRR) >100 dB bei DC
>60 dB bei 50, 60 oder 400 Hz
Anzeigeumfang 5000 Zählschritte, Messwert ist unabhängig vom Crestfaktor.
Spitzenwert
Anzeigearten Max.-Spitze, Min.-Spitze, oder Spitze-Spitze
Bereiche 500 mV, 5 V, 50 V, 500 V, 2200 V
Genauigkeit Genauigkeit Max.-Spitze oder Min.-Spitze 5 % des Bereichsendwertes
Genauigkeit bei Spitze-Spitze 10 % des Bereichsendwertes
Anzeigeumfang 500 Zählschritte
Frequenz (Hz)
Bereiche 123B: 1 Hz, 10 Hz, 100 Hz, 1 kHz, 10 kHz, 100 kHz, 1 MHz, 10 MHz und 50 MHz
124B und 125B: 1 Hz, 10 Hz, 100 Hz, 1 kHz, 10 kHz, 100 kHz, 1 MHz, 10 MHz und 70 MHz
Frequenzbereich 15 Hz (1 Hz) bis 50 MHz bei kontinuierlichem Auto-Set
Genauigkeit bei 1 Hz bis 1 MHz ±(0,5 % +2 Zählschritte)
Anzeigeumfang Anzeigeumfang bis 10.000
Drehzahl (RPM)
Maximalwert 50.000 1/min
Genauigkeit ±(0,5 % +2 Zählschritte)
Tastgrad (PULSE)
Bereich 2 % bis 98 %
Frequenzbereich 15 Hz (1 Hz) bis 30 MHz bei kontinuierlichem Auto-Set
Impulsbreite (PULSE)
Frequenzbereich 15 Hz (1 Hz) bis 30 MHz bei kontinuierlichem Auto-Set
Anzeigeumfang 1000 Zählschritte
Stromstärke (AMP)
mit Stromzange Bereiche wie bei V DC, V AC, V AC+DC oder PEAK
Skalierungsfaktoren 0,1 mV/A, 1 mV/A, 10 mV/A, 100 mV/A, 400 mV/A, 1 V/A, 10 mV/mA
Genauigkeit wie bei V DC, V AC, V AC+DC, oder PEAK (Ungenauigkeit der Stromzange addieren)
Temperatur (TEMP) mit optionalem Temperaturmessfühler
Bereich 200 °C/Div (200 °F/Div)
Skalierungsfaktor 1 mV/°C und 1 mV/°F
Genauigkeit wie bei V DC (Ungenauigkeit des Temperaturmessfühlers addieren)
Dezibel (dB)
0 dBV 1 V
0 dBm (600 Ω/50 Ω) 1 mW, bezogen auf 600 Ω oder 50 Ω
dB für V DC, V AC oder V AC+DC
Anzeigeumfang 1000 Zählschritte
Crestfaktor (CREST)
Bereich 1 bis 10
Anzeigeumfang 90 Zählschritte
Phase
Anzeigearten A zu B, B zu A
Bereich 0 bis 359 Grad
Auflösung 1 Grad
Leistung (nur 125B)
Konfigurationen 1-phasig oder 3-phasig bei symmetrischer Last (3-phasig: nur Grundschwingungskomponente, nur AUTOSET-Betrieb)
Leistungsfaktor (PF) Verhältnis zwischen Wirkleistung und Scheinleistung: 0,00 bis 1,00
Wirkleistung (Watt) Effektivwert-Messungen entsprechender Abtastwerte von Eingang A (Volt) und Eingang B (Ampere)
Anzeigeumfang 999 Zählschritte
Scheinleistung (VA) V eff x A eff
Anzeigeumfang 999 Zählschritte
Blindleistung (VAR) [S][208]="2"[S][210]="2"[S][212]
Anzeigeumfang 999 Zählschritte
Vpwm
Zweck Zur Messung von impulsbreitenmodulierten Signalen, z. B. an Ausgängen von Frequenzumrichtern
Prinzip Messwerte zeigen die effektive Spannung auf Basis des Mittelwertes von Abtastpunkten der Grundfrequenz über eine Reihe von Perioden
Genauigkeit wie bei Veff für Sinussignale

 

Eingang A zu COM
Widerstand (Ω)
Bereiche 123B und 124B 500 Ω, 5 kΩ, 50 kΩ, 500 kΩ, 5 MΩ, 30 MΩ
125B 50 Ω, 500 Ω, 5 kΩ, 50 kΩ, 500 kΩ, 5 MΩ, 30 MΩ
Genauigkeit ± (0,6 % + 5 Zählschritte), 50 Ω ±(2 % + 20 Zählschritte)
Anzeigeumfang 50 Ω bis 5 MΩ: 5000 Zählschritte, 30 MΩ: 3000 Zählschritte
Messstrom 0,5 mA bis 50 nA, nimmt mit größeren Bereichen ab
Leerlaufspannung <4 V
Durchgangsprüfung (CONT)
Akustisches Signal <(30 Ω ± 5 Ω) im 50-Ω-Bereich
Messstrom 0,5 mA
Erfassung von Kurzschlüssen von ≥1 ms
Diodenprüfung
Messspannung bei 0,5 mA >2,8 V
bei Leerlauf <4 V
Messstrom 0,5 mA
Polarität + an Eingang A, - an COM
Kapazität (CAP)
Bereiche 50 nF, 500 nF, 5 μF, 50 μF, 500 μF
Anzeigeumfang 5.000 Zählschritte
Messstrom 500 nA bis 0,5 mA, nimmt mit größeren Bereichen zu

 

Zusätzliche Multimeterfunktionen
Nullen (Zero Set) Einstellen des Istwerts als Bezugswert
AutoHold (bei A) Erfasst ein stabiles Messergebnis und fixiert dieses auf der Anzeige. Bei einem stabilen Messergebnis ertönt ein akustisches Signal. Die AutoHold-Funktion wirkt sich auf die Hauptanzeige aus, wobei ein Schwellenwert von 1 Vss für AC-Signale und von 100 mV für DC-Signale gilt.
Fester Dezimalpunkt Aktiviert durch Betätigung der Abschwächertasten

 

Cursoranzeige (124B und 125B)
Quellen A, B
Einzelne vertikale Linie Mittel-, Minimal- und Maximalwertanzeige
Mittel-, Minimal- und Maximalwert sowie Zeit seit Anzeigebeginn (im Rollmodus, Messgerät im HOLD-Betrieb)
Minimal- und Maximalwert sowie Zeit seit Anzeigebeginn (im Recordermodus, Messgerät auf HOLD)
Oberschwingungswerte im Netzqualitätsmodus.
Zwei vertikale Linien Anzeige von Spitze-Spitze-Werten, zeitlichem Abstand und reziprokem zeitlichen Abstand
Anzeige von Mittel-, Minimal- und Maximalwerten sowie zeitlichem Abstand (im Rollmodus, Messgerät auf HOLD)
Zwei horizontale Linien Anzeige von Hoch-, Tief- und Spitze-Spitze-Werten
Anstiegs- oder Abfallzeit Übergangszeit, 0-%- und 100-%-Pegel (manuelle oder automatische Pegeleinstellung; automatische Pegeleinstellung nur im Einkanalmodus)
Genauigkeit Wie Oszilloskopgenauigkeit

 

Recorder
Der Recorder erfasst im Multimeter-Recordermodus Messwerte oder im Oszilloskop-Recordermodus kontinuierlich Signalformabtastpunkte. Die Informationen werden im internen Speicher oder auf einer optionalen SD-Karte (beim 125B oder 124B) gespeichert.
Die Ergebnisse werden wie bei einem Schreiber angezeigt, der ein Diagramm mit Minimal- und Maximalwerten der Messungen im Zeitverlauf zeichnet, oder als Signalformanzeige, die alle erfassten Abtastpunkte anzeigt.
Multimetermessungen
Messgeschwindigkeit Maximal 2 Messungen/s
Aufzeichnungsgröße (Min., Max., Mittelwert) 2 Mio. Messwerte bei 1 Kanal
Aufzeichnungszeitspanne 2 Wochen
Maximale Anzahl der Ereignisse ="1024"
Signalformaufzeichnung
Maximale Abtastrate 400.000 Abtastpunkte/s
Aufzeichnungsspeicherplatz im internen Speicher 400 Mio. Abtastpunkte
Aufzeichnungszeitspanne des internen Speichers 15 Minuten bei 500 μs/Div
11 Stunden bei 20 ms/Div
Aufzeichnungsspeicherplatz auf der SD-Karte 1,5 Mrd. Abtastpunkte
Aufzeichnungszeitspanne der SD-Karte 11 Stunden bei 500 μs/Div
14 Tage bei 20 ms/Div
Maximale Anzahl der Ereignisse ="64"

 

Netzqualität (nur 125B)
Messgrößen Wirkleistung (W), Scheinleistung (VA), Blindleistung (VAR), Leistungsfaktor, Verschiebungs-Leistungsfaktor, Hz
Bereiche für W, VA, VAR (Auto) 250 W bis 250 MW, 625 MW, 1,56 GW
bei Auswahl: Gesamt (% r) ±(2 % + 6 Zählschritte)
bei Auswahl: Grundschwingung (% f) ±(4 % + 4 Zählschritte)
Verschiebungsleistungsfaktor (DPF) 0,00 bis 1,00
Leistungsfaktor (PF) 0,00 to 1,00, ±0,04
Frequenzbereich 10,0 Hz bis 15,0 kHz
40,0 Hz to 70,0 Hz
Anzahl der Oberschwingungen DC bis 51. Oberschwingung
Messwerte/Cursoranzeige 
(Grundschwingung 40 Hz bis 70 Hz)
Veff, Aeff, Watt Jede Oberschwingung einer Grundschwingung kann zur individuellen Anzeige ausgewählt werden
Mit Frequenz der Grundschwingung, Phasenwinkel und K-Faktor (in A und W)

 

Busstabilitätsprüfgerät (nur Fluke 125B)
Typ Subtyp Protokoll
AS-i NEN-EN 50295
CAN ISO-11898
Interbus S RS-422 EIA-422
Modbus RS-232 RS-232/EIA-232
RS-485 RS-485/EIA-485
Foundation Fieldbus H1 61158 ,Typ 1, 31,25 kbit
Profibus DP EIA-485
PA 61158, Typ 1

 

Sonstiges
Bildschirm Typ Aktivmatrix-Farb-TFT, 14,5 cm (5,7")
Auflösung 640 x 480 Pixel
Signalformanzeige Vertikal 10 Div. x 40 Pixel
Horizontal 12 Div. x 40 Pixel
Stromversorgung Extern Über Netzteil BC430
Eingangsspannung 10 V DC bis 21 V DC
Stromverbrauch 5 W typisch
Eingangsanschluss 5 mm
Intern Über Akkusatz BP290
Versorgung über Akku Li-Ionen-Akku 10,8 V
Betriebszeit 7 Stunden bei 50 % Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung
Ladedauer 4 Stunden bei ausgeschaltetem Messgerät, 7 Stunden bei eingeschaltetem Messgerät
Zulässige Umgebungstemperatur 0 bis 40 °C während des Ladevorgangs
Speicher Interner Speicher kann 20 Datensätze speichern (Bildschirmsignalform und Einstellung) MicroSD-Karte, optional (maximale Größe: 32 GB)
Mechanische Angaben Abmessungen 259 x 132 x 55 mm
Gewicht 1,4 kg, inkl. Akkusatz
Schnittstelle Optisch isoliert Übertragung von Bildschirmkopien (Bitmaps), Einstellungen und Daten
Über USB zum PC/Notebook Optisch isoliertes USB-Kabel OC4USB, nutzt die FlukeView®-Software für Windows® (beides optional).
WLAN-Adapter (optional) Schnelle Übertragung von Bildschirmkopien (Bitmaps), Einstellungen und Daten auf PC/Notebook, Tablet, Smartphone usw. Zum Anschluss des WLAN-Dongle ist ein USB-Anschluss vorhanden. Verwenden Sie aus Sicherheitsgründen diesen USB-Anschluss nicht mit einem Kabel.

 

Umgebungsbedingungen
Umgebungsbedingungen MIL-PRF-28800F, Klasse 2
Temperatur Akkubetrieb 0 bis 40 °C
Netzteilbetrieb 0 bis 50 °C
Lagerung bei -20 bis 60 °C
Rel. Luftfeuchte (Betrieb) bei 0 bis 10 °C Nicht kondensierend
bei 10 bis 30 °C 95 %
bei 30 bis 40 °C 75 %
bei 40 bis 50 °C 45 %
Lagerung bei bei -20 bis 60 °C Nicht kondensierend
Höhe über NN Betrieb in 3 km CAT III 600 V
Betrieb in 2 km CAT IV 600 V
Lagerung bei 12 km
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) International IEC 61326-1: Industrie, IEC CISPR 11: Gruppe 1 Klasse A
Korea (KCC) Gerät der Klasse A (Industrielle Rundfunk- und Kommunikationsgeräte)
USA (FCC) 47 CFR 15, Teilabschnitt B. Dieses Produkt gilt nach Klausel 15.103 als ausgenommen.
Drahtlose Funkübertragung mit WLAN-Adapter Frequenzbereich 2412 MHz bis 2462 MHz
Ausgangsleistung <100 mW
IP-Schutzklasse des Gehäuses IP 51, gemäß EN/IEC 60529
Sicherheit Allgemein IEC 61010-1: Verschmutzungsgrad 2
Messung IEC 61010-2-033: CAT IV 600 V / CAT III 750 V
Max. Eingangsspannung, Eingang A und B Direkt am Eingang oder mit Messleitungen 600 Veff CAT IV für Lastminderung (Derating)
Mit Bananenstecker-auf-BNC-Adapter BB120 600 Veff für Lastminderung (Derating)
Maximale Schwebespannung jedes Anschlusses gegen Erde 600 Veff Cat IV, 750 Veff bis 400 Hz
Weiterführende Links zu "Fluke 125B/EU/S KIT 40MHz Hand-Oszilloskop 2 Kanal mit Tasche + PC Software"
NEU
FLIR MR265 Material Feuchtemessgerät integrierte Wärmebildkamera 160x120Pixel FLIR MR265 Material Feuchtemessgerät...
940,50 € * 1.093,61 € *
Zuletzt angesehen